kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

CSS asynchron laden

Laut dem Analyse-Tool PageSpeed Insights von Google sollen JavaScript- und CSS-Ressourcen, die das Rendering blockieren, nicht in Inhalten »above the fold« (ohne Scrollen sichtbar) vorhanden sein.
Code, der nicht inline im Dokument eingebunden sondern in eine eigene Datei ausgelagert ist, blockiert das Rendering. Daher empfiehlt es sich JavaScript am Ende der Seite vor dem schließenden <body>-Tag anzubringen. Für CSS-Dateien muss jedoch eine andere Methode angewandt werden, wenn der HTML-Code valide nach den Richtlinien des W3C-Konsortiums sein soll. Eine Möglichkeit hierfür ist das asynchrone Laden. Wie das umgesetzt wird beschreibt Scott Jehl ausführlich.

Direkter Link zum Artikel

2 Kommentare

  1. Paul

    Verfasst am 20. März 2019 um 19:06 Uhr.

    Hallo,
    Vielen Dank für diesen Denkanstoß!

    Wenn es aber primär um die Seitengeschwindigkeit geht, ist dann das Einbinden von CSS in die html Datei sinnvoll?

    Beste Grüße

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.