kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Development & WordPress


WordPress: Term einer Taxonomie automatisch beim Speichern eines Beitrags vergeben

Wenn ihr in WordPress einen Beitrag veröffentlicht und dabei vergesst eine Kategorie anzugeben, wird der Beitrag beim Speichern automatisch die Kategorie »Allgemein« zugewiesen. Leider bietet WordPress von Haus aus keine ähnliche Funktion für eigene Taxonomien (Custom Taxonomies) an. Wir erklären euch in diesem Beitrag wie ihr beim Speichern eines Beitrags automatisch einen Term für eine selbst hinzugefügte Taxonomy vergebt.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Cronjob (wp-cron.php) trotz HTTP-Authentifizierung ausführen

WordPress verwendet sog. Cronjobs um bestimmte Aufgaben automatisch durchzuführen. Hierzu zählen unter anderem das Aktualisieren von Themes und Plugins oder das Veröffentlichen von geplanten Beiträgen. Die Cronjobs werden in WordPress immer dann angestoßen, wenn ein Besucher die Website aufruft. Habt ihr eure Website jedoch mit einer HTTP-Authentifizierung abgesichert, werden sie nicht mehr ausgeführt. In diesem Beitrag erklären wir euch, wie ihr Cronjobs in WordPress trotz HTTP-Authentifizierung trotzdem aktivieren könnt.

Beitrag zu Ende lesen

Eigene Formatvorlagen für den WordPress-Editor (TinyMCE) erstellen

WordPress verwendet als Eingabemaske zum Bearbeiten von Beiträgen und Seiten den sog. TinyMCE-Editor. TinyMCE bietet bereits in der Standardausführung viele nützliche Textauszeichnungen für die redaktionelle Arbeit. Möchte man den Umfang an verfügbaren Formatierungen um eigene Auszeichnungen ergänzen, bieten WordPress und TinyMCE die Möglichkeit zusätzliche Formatvorlagen zu erstellen und diese in den Editor zu integrieren. Wir zeigen euch in diesem Artikel anhand eines anschaulichen Beispiels, wie ihr den WordPress-Editor um zusätzliche Formatvorlagen erweitert. Beitrag zu Ende lesen

WordPress: CSS-Klasse .current_page_parent bei Custom Post Types aus dem Menü entfernen

In den Einstellungen von WordPress ist es möglich eine statische Seite als sog. »Beitragsseite« festzulegen. Diese Seite dient dann als Übersichtsseite für alle Beiträge (posts). Ist diese Seite in einer WordPress-Navigation enthalten bekommt sie die Klasse .current_page_parent sobald man sich in einem Beitrag, in einer Kategorie oder in einem Archiv befindet. Die Klasse erscheint ebenfalls, wenn man WordPress mit Custom Post Types erweitert und sich in einem solchen befindet. Solltet ihr WordPress als CMS einsetzen, ist die Klasse häufig unerwünscht. Wir zeigen euch das Snippet mit dem ihr sie entfernen könnt.  Beitrag zu Ende lesen

Beitragsbilder (Post-Thumbnails) in den RSS-Feed von WordPress einfügen

WordPress generiert automatisch mehrere verschiedene RSS-Feeds aus den Inhalten der Website. Unter anderem nach Posttype, nach Kategorien und so weiter. Diese Feeds sind – standartmäßig – vom inhaltlichen Aufbau her identisch. Das Beitragsbild (Post-Thumbnail) eines Beitrags wird hierbei leider nicht berücksichtigt. In diesem Beitrag archivieren wir ein Snippet, dass es euch ermöglicht, eurem RSS-Feed ein Post-Thumbnail hinzuzufügen. Beitrag zu Ende lesen

WordPress: HTTPS/SSL-Verbindung für alle Unterseiten erzwingen

Um den Besuchern eurer Website eine sichere Verbindung zu gewährleisten, sollte eure Website die Daten SSL-verschlüsselt übermitteln. Hierfür wird ein SSL-Zertifikat benötigt. Die Verschlüsselung erkennt man in der Domain einer Website am HTTPS-Protokoll. In diesem Beitrag zeigen wir euch, was ihr machen müsst um eure WordPress-Website auf SSL umzustellen.

Beitrag zu Ende lesen

Quick Start: Suchmaschinenoptimierung für Texte mit dem WordPress-Plugin Yoast SEO

yoast-post-thumbnail

Yoast SEO ist eines der bekanntesten WordPress-Plugins im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung. In diesem Beitrag zeigen wir euch die wichtigsten Funktionen des Plugins, klären einige Begrifflichkeiten und beschreiben, wie ihr mit Hilfe von Yoast SEO die Suchmaschinenoptimierung einzelner Unterseiten verbessern könnt. Wir behandeln nicht die Installation und Einrichtung des Plugins. Ihr solltet Yoast daher bereits installiert und zumindest den Konfigurationsassistenten für die wichtigsten Einstellungen durchlaufen haben.

Beitrag zu Ende lesen