kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Eigene Formatvorlagen für den WordPress-Editor (TinyMCE) erstellen

WordPress verwendet als Eingabemaske zum Bearbeiten von Beiträgen und Seiten den sog. TinyMCE-Editor. TinyMCE bietet bereits in der Standardausführung viele nützliche Textauszeichnungen für die redaktionelle Arbeit. Möchte man den Umfang an verfügbaren Formatierungen um eigene Auszeichnungen ergänzen, bieten WordPress und TinyMCE die Möglichkeit zusätzliche Formatvorlagen zu erstellen und diese in den Editor zu integrieren. Wir zeigen euch in diesem Artikel anhand eines anschaulichen Beispiels, wie ihr den WordPress-Editor um zusätzliche Formatvorlagen erweitert. Beitrag zu Ende lesen

WordPress: CSS-Klasse .current_page_parent bei Custom Post Types aus dem Menü entfernen

In den Einstellungen von WordPress ist es möglich eine statische Seite als sog. »Beitragsseite« festzulegen. Diese Seite dient dann als Übersichtsseite für alle Beiträge (posts). Ist diese Seite in einer WordPress-Navigation enthalten bekommt sie die Klasse .current_page_parent sobald man sich in einem Beitrag, in einer Kategorie oder in einem Archiv befindet. Die Klasse erscheint ebenfalls, wenn man WordPress mit Custom Post Types erweitert und sich in einem solchen befindet. Solltet ihr WordPress als CMS einsetzen, ist die Klasse häufig unerwünscht. Wir zeigen euch das Snippet mit dem ihr sie entfernen könnt.  Beitrag zu Ende lesen

Quick Start: Suchmaschinenoptimierung für Texte mit dem WordPress-Plugin Yoast SEO

yoast-post-thumbnail

Yoast SEO ist eines der bekanntesten WordPress-Plugins im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung. In diesem Beitrag zeigen wir euch die wichtigsten Funktionen des Plugins, klären einige Begrifflichkeiten und beschreiben, wie ihr mit Hilfe von Yoast SEO die Suchmaschinenoptimierung einzelner Unterseiten verbessern könnt. Wir behandeln nicht die Installation und Einrichtung des Plugins. Ihr solltet Yoast daher bereits installiert und zumindest den Konfigurationsassistenten für die wichtigsten Einstellungen durchlaufen haben.

Beitrag zu Ende lesen

Vorschau-Button in WordPress verstecken

Hin und wieder kommt es vor, dass man den Redakteuren in WordPress verbieten möchte einen Inhalt über die Vorschau-Funktion anzuschauen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn der Inhalt gar nicht auf einer eigenen Seite, sondern immer nur eingebettet in einer anderen Seite angezeigt wird. Die Vorschau würde in diesem Fall keinen Mehrwert bieten. In diesem Beitrag findet ihr das Code-Snippet um den Vorschau-Button für beliebige Post Types zu deaktivieren.

Beitrag zu Ende lesen

Button für Seitenumbruch zum WordPress-Editor hinzufügen

Bei längeren Artikeln kann es aus struktureller Sicht sinnvoll sein, den Artikel auf mehrere Seiten aufzuteilen. WordPress bringt dazu den sog. »Seitenumbruch« als Standardfunktionalität mit – wir zeigen euch, wie ihr den Button für den Seitenumbruch zum WordPress Editor hinzufügt. Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Installation von Themes und Plugins verbieten

Viele WordPress-Anwender installieren zahlreiche Plugins und verschlechtern somit ungewollt die Qualität der Website. Als Webentwickler möchte man daher häufig aus Gründen der Sicherheit, der Performance und der Stabilität der Website das Hinzufügen von Themes und Plugins über das Backend verbieten. Eine kleine Anpassung am Code erledigt diesen Job für euch.

Beitrag zu Ende lesen

Theme- & Plugin-Editor von WordPress deaktivieren

WordPress erlaubt es Benutzern mit entsprechenden Rechten die Dateien des Themes über den Administrationsbereich zu editieren. Aus Sicherheitsgründen und da ansonsten die Wahrscheinlichkeit einer Fehldarstellung auf der Website sehr hoch ist, sollen unautorisierte Benutzer (z. B. der Kunde) nicht die Möglichkeit haben Template-Datein zu bearbeiten. Auch für Entwickler ist die Funktion meist überflüssig, denn diese greifen im Normalfall via FTP auf die Dateien zu und arbeiten mit ihrem eigenen Editor. Glücklicherweise kann die Funktion abgeschaltet werden.

Beitrag zu Ende lesen