kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

WordPress für Redakteure


Checkliste für suchmaschinenoptimierte Website-Inhalte (SEO)

Ein wichtiger Aspekt der Suchmaschinen­optimierung (SEO) ist das Optimieren der Website-Inhalte. Auch wenn ein gutes Ranking bei Google & Co. das Ziel der Maßnahme darstellt, sollten Texte und Bilder in erster Linie für die Besucher eurer Webseite optimiert sein. Das bedeutet, dass Inhalte gut strukturiert und möglichst einzigartig sind und einen echten Mehrwert für den Webseiten-Besucher darstellen. Wir erklären, wie verschiedene Elemente dafür verbessert werden können, und worauf ihr besonders achten solltet.

Beitrag zu Ende lesen

Quick Start: Suchmaschinenoptimierung für Texte mit dem WordPress-Plugin Yoast SEO

yoast-post-thumbnail

Yoast SEO ist eines der bekanntesten WordPress-Plugins im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung. In diesem Beitrag zeigen wir euch die wichtigsten Funktionen des Plugins, klären einige Begrifflichkeiten und beschreiben, wie ihr mit Hilfe von Yoast SEO die Suchmaschinenoptimierung einzelner Unterseiten verbessern könnt. Wir behandeln nicht die Installation und Einrichtung des Plugins. Ihr solltet Yoast daher bereits installiert und zumindest den Konfigurationsassistenten für die wichtigsten Einstellungen durchlaufen haben.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Mehrere Beiträge auf einmal ändern

Beiträge-Icon von WordPress

Je umfangreicher eine Website wird, desto eher werden Änderungen an bestehenden Inhalten wahrscheinlich. Ältere Beiträge sollen z. B. um weitere Schlagwörter ergänzt werden oder es sind Kategorien hinzugekommen, die nun auf mehrere Beiträge besser passen. Es gibt noch weitere überaus sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. In WordPress besteht die Möglichkeit mehrere Beiträge oder Seiten auf einmal zu ändern. Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Seiten erstellen und verwalten

Die Seiten in WordPress dienen dazu, hierarchische und globale Informationen zu verwalten. Das Impressum oder die Kontakt-Seite würde man beispielsweise mit einer Seite und nicht mit einem Beitrag umsetzen. Seiten werden hierarchisch verwaltet und können verschachtelt und sortiert werden. Beiträge hingegen werden netzförmig verwaltet und mit Kategorien und Schlagwörtern versehen. Sie werden i. d. R. chronologisch angezeigt – neue Beiträge stehen oben.

Beitrag zu Ende lesen