kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

WooCommerce


WooCommerce: Anzahl der Artikel im Warenkorb anzeigen

Zum Steigern der Usability eines Onlineshops ist es wichtig, dass während des gesamten Kaufprozesses ersichtlich ist, ob sich im Warenkorb bereits Produkte befinden oder nicht. Um in einem WooCommerce-Shop die aktuelle Anzahl der Artikel im Warenkorb – beispielsweise neben dem Warenkorb-Icon – anzuzeigen, werden zwei kleine Anpassungen am Code benötigt.

Beitrag zu Ende lesen

WooCommerce: Mindestbestellwert für Onlineshop festlegen

Als Mindestbestellwert wird ein Betrag innerhalb eines Onlineshops bezeichnet, der mindestens erreicht werden muss, damit die Bestellung abgeschlossen werden kann. Sehr häufig wird auf einen Mindestbestellwert zurückgegriffen, wenn eine Lieferung erst ab einem bestimmten Betrag wirtschaftlich ist, z. B. bei Essens- und Getränkelieferungen. WooCommerce unterstützt diese Option nicht in der Standardinstallation – sie kann jedoch unkompliziert nachgerüstet werden.

Beitrag zu Ende lesen

WooCommerce: Andere Versandarten entfernen, wenn kostenlose Lieferung verfügbar ist

WooCommerce, die am weitesten verbreitete eCommerce-Erweiterung für WordPress, bietet eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten für den Versand von Waren. Verschiedenen Versandzonen können unterschiedliche Versandarten hinzugefügt werden. In vielen Online-Shops ist es gewünscht, dass alle bzw. ausgewählte Versandarten ausgeblendet werden, sobald die Option »Kostenlose Lieferung« zur Verfügung steht. Diese Funktion bietet WooCommerce nicht über den Administrationsbereich – doch sie lässt sich im Code nachrüsten.

Beitrag zu Ende lesen

WooCommerce: Bestellnotiz zur Übersicht im Backend hinzufügen

WooCommerce, das bekannte Shop-Plugin für WordPress, ermöglicht es dem Kunden während des Bestellprozesses eine Notiz für den Verkäufer zu hinterlassen. Diese Bestellnotiz – bzw. der Hinweis dazu – wird jedoch nicht in der Bestellübersichtstabelle im Administrationsbereich angezeigt, sondern nur in der Detailansicht einer Bestellung. Dort kann sie leicht überzusehen werden. Glücklicherweise kann die Notiz mit einer kleinen Anpassung in der Übersicht angezeigt werden.

Beitrag zu Ende lesen

Migration von WooCommerce – Produkte, Benutzer, Bestellungen und Gutscheine exportieren/importieren

WooCommerce ist das populärste eCommerce-Plugin für WordPress. Die Migration der Shop-Inhalte in eine andere WordPress-Installation ist jedoch nicht ganz trivial. In diesem Beitrag zeigen wir euch eine Möglichkeit, wie ihr Produkte, Benutzer, Bestellungen und Gutscheine von einer WordPress-Umgebung in eine andere überspielen könnt, ohne dass diese ihre Verknüpfungen verlieren. Beitrag zu Ende lesen

WooCommerce: Benutzerrollen und Benutzerrechte

In WordPress existieren sechs verschiedene Benutzergruppen mit unterschiedlichen Rechten – WooCommerce erweitert diese um zwei spezifische Benutzerrollen. Nur Administratoren und Super-Administratoren können Benutzerrollen sehen und ändern. Für Benutzer mit geringeren Rechten stehen lediglich mehr oder weniger Informationen im Administrationsbereich zur Verfügung. Zum besseren Verständnis stellen wir die WooCommerce-Benutzergruppen im Gefüge der normalen WordPress-Benutzergruppen dar.

Beitrag zu Ende lesen

WooCommerce-Bestellnummer (Order Number) mit Präfix versehen

WooCommerce, das populäre eCommerce-Plugin für WordPress, vergibt jeder Bestellung im Online-Shop eine fortlaufende Nummer. Diese Bestellnummer ist im Backend sichtbar und wird dem Käufer in E-Mails mitgeteilt. Wenn ihr ein Plugin zur automatischen Erzeugung von PDF-Rechnungen einsetzt, wird die Bestellnummer meist auch als Rechnungsnummer verwendet. In diesem Beitrag archivieren wir ein Code-Snippet um die Bestellnummer mit einem frei formulierbaren Präfix zu versehen. Beispielsweise um Rechnungen aus dem Online-Shop eindeutig identifizieren zu können.

Beitrag zu Ende lesen