kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Tools


Sonderzeichen per „Copy and Paste“ verwenden

Blogger und Webdesigner müssen bei ihren Projekten regelmäßig auf Sonderzeichen zurück greifen. Da wären zum Beispiel das Copyright-Zeichen im Footer einer Website (©), mathematische Zeichen zur Darstellung von Code-Snippets oder Formeln (‹, ›) und Betriebssystem spezifische Zeichen für Tastaturkürzel oder Funktionen (⌘, ⌥). Und auch die deutschen Umlaute sollten wir nicht vergessen.
Insbesondere wenn man häufig Artikel unterwegs schreibt, ein reduziertes Tastatur-Layout verwenden muss und auch nicht "mal eben" auf die Zeichentabelle von Windows oder OsX zurück greifen kann, werden Sonderzeichen zum echten Zeit-Killer. Die Website CopyPasteCharacter schafft hier Abhilfe.

Beitrag zu Ende lesen

Layer Styles: CSS3 wie Photoshop verwenden

Tools zur vereinfachten und vor allem intuitiven Handhabung von CSS3 gibt es mittlerweile einige. Mit Layer Styles ist nun ein weiteres Hilfsmittel an den Start gegangen, dass die bereits wohl bekannten Funktionen, sowie das Interface der Photoshop-Ebenenstile verwendet um Elemente mit CSS3 zu gestalten.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress-Backups automatisch in die Dropbox speichern

dropbox-for-wordpress

Spätestens wenn der Server ausfällt, wissen wir alle wie wichtig es ist ein funktionierendes, aktuelles und vollständiges Backup der WordPress-Installation zur Hand zu haben. Da manuelle Backups viel zu häufig vergessen werden, sollte das Backup vollautomatisch in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Ich selbst lasse mir beispielsweise morgens und abends Sicherungskopien erstellen und in der Cloud abspeichern. So habe ich immer Zugriff auf das Backup - egal wo ich mich befinde.
Ein neues WordPress-Plugin ermöglicht es nun ein zeitgesteuertes Backup aller Dateien und der Datenbank anzufertigen und gezippt in der Dropbox abzulegen.

Beitrag zu Ende lesen

Google Search Globe

Das "Google Data Arts Team" hat ein neues Experiment online gestellt: den Google Search Globe. Dieses, sehr schön anzuschauende, Experiment stellt anhand eines interaktiven Globus, die weltweiten Google-Suchanfragen grafisch dar. Jede Sprache wird hierbei durch eine eigene Farbe repräsentiert.

Beitrag zu Ende lesen

Ultimate CSS Gradient Generator jetzt mit Bildimport!

Der bekannte CSS-Gradient-Generator bietet seit einiger Zeit ein tolles neues Feature an: den Import von Bildern. Mit dieser Funktion könnt Ihr Grafiken importieren, die anschließend vom System analysiert und in einen CSS-Gradient umgewandelt werden. Per Copy & Paste kann der Code anschließend in der Website verwendet werden.
Das neue Tool hat bei meinen Tests noch nicht 100%ig funktioniert; die Farbverläufe mussten häufig noch leicht angepasst werden. Nichts desto trotz hat der Gradient-Generator mir die Arbeit deutlich erleichtert.

Beitrag zu Ende lesen

CSS3-Hintergrundmuster mit CSS3-Gradients erzeugen

Lea Verou hat vor einiger Zeit auf Ihrem Blog ein sehr interessantes Experiment vorgestellt: Mit Hilfe von CSS3-Gradients hat sie Hintergrund-Kacheln erzeugt, die anschließend wie eine als Grafik abgespeicherte Kachel eingesetzt werden können.
Der Vorteil liegt auf der Hand: Geringere Dateigrößen und reduzierte HTTP-Requests. Vor ein paar Tagen hat sie dann die CSS3-Pattern-Gallery ins Leben gerufen, auf der Sie die angewandte Technik kurz beschreibt und sehr ansprechende Beispiele präsentiert.

Beitrag zu Ende lesen

Code-Snippets online verwalten: mycodestock.com

Vor einigen Tagen hat mich Pascal aus Berlin angeschrieben um mir von seinem neusten Projekt zu berichten. Um Code-Snippets zu verwalten, hat er anfangs für rein private Zwecke ein entsprechendes Tool entwickelt. Während der Entwicklung kamen dann diverse Features und Funktionen hinzu und nun hat der Online-Dienst die Public Beta Phase erreicht. Ein Grund für mich seiner Bitte nachzukommen und euch auf das kostenlose Tool aufmerksam zu machen. Was MyCodeStock alles kann und wo die Vorteile des Services liegen, fasst Pascal für euch in diesem Beitrag zusammen.

Beitrag zu Ende lesen