kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Tools


26 neue Tools, Scripte & Frameworks für Webdesigner – Oktober 2012

Jeden Monat erscheinen unzählige Tools, Scripte und Plugins, die dem Webdesigner das Leben erleichtern sollen. Vergangenen Monat habe ich angekündigt, alle Tools die nicht mit einem eigenen Beitrag vorgestellt wurden in einem gemeinsamen Beitrag aufzulisten. Entstanden ist so die Liste der Webdesign-Tools von September. Nun möchte ich im Oktober erneut ein paar Ressourcen zusammenfassen. Neben Frameworks und Online-Tools sind diesmal auch einige Scripte, Slideshows und Templates dabei. Viel Spaß.

Beitrag zu Ende lesen

25 neue Tools, Scripte & Frameworks für Webdesigner – September 2012

Jeden Monat stolpere ich über unzählige Tools, Scripte und Frameworks. Die in meinen Augen interessantesten Tools stelle ich detailliert vor, doch viele bleiben unerwähnt. Ab heute werde ich diese unerwähnten Tools regelmäßig in einem Beitrag zusammenfassen.
In diesem Monat könnt ihr euch auf spannende Quellen zum Thema HTML5, CSS3 und Responsive Design freuen. Interessante Animationen, Bookmarklets, Online Generatoren, Frameworks und Bildkompressoren runden die Liste ab. Viel Spaß!

Beitrag zu Ende lesen

CSS Values

Mit CSS Values hat Louis Lazaris eine neue Online-Referenz zum Thema CSS veröffentlicht. Wenn ihr wissen möchtet welche Werte für eine bestimmte CSS-Eigenschaft erlaubt sind, findet ihr nun hier eine schnelle und selbsterklärende Online-Hilfe. Die Website ist denkbar übersichtlich. Sie besteht aus einer Unterseite die über einen Volltext-Filter auf die relevanten Informationen reduziert werden kann.

Beitrag zu Ende lesen

CSS-Files automatisch nachladen: CSS refresh

Mein Workflow bei der Umsetzung einer Website sieht normalerweise etwa so aus: Sobald ich das grobe HTML-Markup geschrieben habe, lege ich die CSS-Datei an und füge Style-Angaben hinzu. Dabei wechsle ich permanent zwischen dem Code-Editor, der Debug-Konsole des Browsers und dem Browser selbst. Ich schreibe einige Zeilen Code, speichere das Stylesheet, und überprüfe das Ergebnis im Browser. Dazu muss ich jedes Mal den Browser neu laden um die Änderungen auch sehen zu können. Und weil ich ungern Zeit verschwende, nutze ich ein Bookmarklet um die Seite immer automatisch aktuell zu halten. Das Tool ist zwar nicht gerade neu, aber dennoch ungemein praktisch.

Beitrag zu Ende lesen

Syntax Highlighting mit Prism

Prism Syntax Highlighter

Plugins und Scripte zum farbigen Strukturieren von Quellcode gibt es einige. Mit Prism ist ein weiteres Script erschienen, das im Vergleich zu den anderen mir bekannten Methoden einige Vorteile bietet. Ihr müsst beispielsweise keinen für das Plugin angepassten Quellcode verwenden, sondern werdet vielmehr gezwungen semantisch korrektes HTML5-Markup zu schreiben. Das Script lässt sich darüber hinaus kinderleicht anpassen, kommt in drei Designs daher und ist gerade einmal 1.5KB groß.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop-Ebenenstile als CSS3-Code exportieren: CSS3PS

Viele Webdesigner bzw. Frontend-Developer arbeiten immer weniger in Grafikprogrammen wie Photoshop oder Fireworks und wechseln bereits in einer sehr frühen Phase der Website-Erstellung in den Browser. Der Browser ist heute DIE neue Entwicklungsumgebung für Code und Grafik und das Stichwort in diesem Zusammenhang ist „Design in the Browser“. Cloud-Anwendungen und die integrierten Debug-Konsolen der Browser greifen uns dabei mächtig unter die Arme.
Heute möchte ich euch ein neues Photoshop-Plugin vorstellen, dass diese Entwicklung noch weiter beschleunigt: CSS3PS. Mit Hilfe des Plugins wandelt ihr Ebenenstile in CSS3-Code um. Ein Feature das ich mir bereits vor zwei Jahren auf der PhotoCon in München gewünscht habe ist somit endlich Realität geworden!

Beitrag zu Ende lesen