kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Spiegelungen


Spiegelungen im Webdesign – Die Grundlagen als Screencast

Die Photoshop-Profis haben ein Video zum Thema "Spiegelungen" von mir veröffentlicht. In Folge 93 des Podcasts beschreibe ich die Grundlagen der Spiegelung von zweidimensionalen und dreidimensionalen Objekten, und gehe auf häufige Fehlerquellen ein. Am Beispiel des Wet-Floor-Effektes werden darüber hinaus die typischen handwerklichen Techniken beschrieben.

Das Thema Spiegeleffekte habe ich in der Vergangenheit bereits in meinem Artikel "10 Tipps zu Spiegelungen im Webdesign" behandelt. Einen fortgeschrittenen Screencast zum Thema Wasserspiegelung findet ihr hier.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop: Wasserspiegelungen mit Verschiebungsmatrix

Spiegelungen sind ein wichtiges Gestaltungsmittel. Insbesondere im Webdesign wird der sogenannte Wet-Floor-Effekt gerne verwendet um einen hochwertigen und sauberen Eindruck zu erzeugen. Allerdings sollte der Effekt dezent eingesetzt werden denn der Glossy-Trend ist vorbei und stark glänzende Objekte und Flächen wirken schnell billig statt hochwertig. Und nicht nur im Webdesign werden Spiegelungen gerne verwendet. Insbesondere in Illustrationen oder naturalistischeren Abbildungen sind sie unverzichtbar um ein realistisches Gesamtbild zu simulieren.
In diesem Screencast möchte ich Euch zeigen wie einfach es ist mit Hilfe einer Verschiebungsmatrix eine wellige Wasseroberfläche zu simulieren. Die generellen Basics im Bezug auf Spiegelungen habe ich bereits in einem früheren Beitrag erklärt.

Beitrag zu Ende lesen

10 Tipps zu Spiegelungen im Webdesign

Wie Euch allen kaum entgangen sein dürfte, flaut der Glossy-Trend im Web (zum Glück) ein wenig ab. Die Zeiten in denen selbst Stofftiere auf Hochglanz poliert wurden neigen sich vielleicht dem Ende zu.
Nichts desto trotz werden nach wie vor Objekte im Untergrund gespiegelt um einen cleanen und modernen Eindruck zu vermitteln. Dieser Effekt nennt sich übrigens "Wet-Floor". Schade, dass gerade diese Spiegelungen so oft gnadenlos falsch gemacht werden. Ebenso schade, dass es offenbar keinem - nicht einmal den Designern - aufzufallen scheint.
Da mir dieser Zustand langsam aber sicher auf die Nerven geht folgen nun 10 Tipps zur blamagefreien Erzeugung von Spiegelungen.

Beitrag zu Ende lesen