kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Responsive Webdesign


Static Google Maps – bessere Karten im Responsive Design?

Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag verfasst, in dem erklärt wird, wie Google Maps in flexiblen Web-Layouts eingebettet werden kann. In diesem Beitrag möchte ich eine – für meinen Geschmack benutzerfreundlichere – Alternative vorstellen und gerne in den Kommentaren diskutieren. Googles Kartendienst wird hierbei als automatisch generierte, statische Grafik (Static Map) eingebunden und verlinkt auf den Kartendienst.

Beitrag zu Ende lesen

Responsive Webdesign und »Mobile First«

Normalerweise werden responsive Websites zuerst für den Desktop entworfen und anschließend mithilfe von Media Queries an die kleineren Displays mobiler Endgeräte angepasst. Beim »Mobile-First«-Ansatz wird diese Vorgehensweise umgedreht und im ersten Schritt die Inhalte und das Layout für mobile Endgeräte entwickelt. Das führt zu schlankerem CSS-Code und zu einer auf die wesentlichen Inhalte fokussierten Website. In diesem Artikel beschreiben wir die technische Umsetzung von »Mobile First«.

Beitrag zu Ende lesen

Responsive Webdesign mit Breakpoints und Media Queries

Responsive Websites basieren auf flexiblen Gestaltungsrastern und passen sich automatisch an die unterschiedlich großen Displays verschiedener (mobiler) Endgeräte an. Für die optimale Darstellung auf Tablets oder Smartphones werden dazu mithilfe von CSS Media Queries sog. Breakpoints definiert, an denen das Layout einer Website umbricht. In diesem Artikel zeige ich euch, wie die Desktopversion einer Website mit Hilfe von Breakpoints responsiv gestaltet wird, und welche Display-Eigenschaften neben der Displaygröße noch abgefragt werden können.

Beitrag zu Ende lesen

Responsive »Masonry« Layout mit CSS

Responsive Pinterest Grid

Layouts in versetzter Kachel-Optik (Masonry) sind aktuell sehr beliebt. Insbesondere für die Bilddarstellung eignet sich dieser Layouttyp sehr gut. Wenn ihr selbst ein Design in diesem Stil umsetzen möchtet, werdet ihr merken, dass es ein paar Hindernisse gibt. Insbesondere wenn das Gestaltungsraster flüssig und mit unterschiedlich vielen Spalten auf den verschiedenen Gerätetypen aufgebaut sein soll scheiden einige Hilfsmittel aus.
In diesem Beitrag archiviere ich den Code für ein flexibles »Pinterest-Style« Layout ohne den Einsatz von JavaScript. Mit Media Queries verändern wir die Anzahl der Spalten.

Beitrag zu Ende lesen

Content Choreography für responsive Websites

In der Smartphone-Ansicht einer Website werden die Inhalte i. d. R. »gestapelt«. Alle Elemente werden linear untereinander angeordnet und die Reihenfolge der einzelnen Bereiche (z.B. Header, Hauptnavigation und Inhaltsbereich) entspricht der Reihenfolge der Elemente im HTML-Dokument.
Da dieses Verhalten bei komplexeren Projekten schnell zu Schwierigkeiten führen kann, sucht die Webdesign-Community nach Lösungen um die Reihenfolge bei Bedarf verändern zu können. Das Stichwort lautet »Content Choreography«.

Beitrag zu Ende lesen

CSS Regions

Es ist durchaus eine anspruchsvolle Aufgabe eine Website inhaltlich interessant, optisch ansprechend und responsive herzustellen. Komplexe und flexible Magazin-Layouts mit Infografiken, verschiedenen Text-Boxen, Marginalien usw. sind oft nur mit erheblichem Aufwand zu realisieren. Das Problem: Wir haben keine Möglichkeit zusammenhängende Inhalte nacheinander durch mehrere divs oder article-Elemente fließen zu lassen. CSS Regions bieten eine Lösung.

Beitrag zu Ende lesen

Mobile First + Progressive Enhancement

Das mobile Internet hat die Art und Weise wie wir Websites entwickeln grundlegend verändert. Vor einiger Zeit habe ich einen Artikel über den veränderten Workflow im Responsive Design veröffentlicht und erklärt, warum wir umdenken müssen, mit welchen Herausforderungen wir uns konfrontiert sehen und welche Lösungsansätze es gibt.
Doch nicht nur die Erstellung eines flexiblen Layouts ist wichtig. Auch die Performance-Optimierung, die Browserkompatibilität und die Informationsarchitektur sind entscheidend für den späteren Erfolg der Website.
In diesem Artikel möchte ich beschreiben, inwiefern sich die Sichtweise bei der Konzeption und Entwicklung von Websites verändert hat.

Beitrag zu Ende lesen