kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

PHP


WordPress: Breadcrumb-Navigation ohne Plugin

Breadcrumb-Navigationen sind in komplexen Websites ein wichtiges Navigations- und Orientierungselement. Sobald Ihr WordPress als "echtes" CMS einsetzt, werdet ihr allerdings merken, dass viele Plugins und Snippets zu sehr auf den Einsatz in Blogs ausgerichtet sind. Sobald diverse statische und hierarchisch verschachtelte Seiten und Custom Post Types im Spiel sind, stößt so manche Breadcrumb an ihre Grenzen.
Das folgende Snippet berücksichtigt alle Anforderungen die ich bisher an eine Breadcrumb gestellt habe. Da ich meinen Blog auch selbst als Archiv nutze, lege ich den entsprechenden Code hier ab. Sicher wird das Snippet euch auch mal weiterhelfen.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Benutzerdefinierte Felder (Custom Fields) nur dann ausgeben wenn Werte eingetragen wurden

In WordPress besteht die Möglichkeit Beiträge durch Zusatzinformationen zu ergänzen. Das geschieht unter anderem über die so genannten Benutzerdefinierten Felder. Hierbei wird zunächst einmal ein Name (auch Schlüssel genannt) festgelegt. Diesem Namen können anschließend verschiedene Werte zugewiesen werden, die dann wiederum im Theme ausgegeben werden können. Nun kann es vorkommen, dass dieser Wert in ein weiteres Code-Snippet - z.B. einen img- oder a-Tag eingebunden werden soll. Wird nun das Benutzerdefinierte Feld nicht ausgefüllt, so kommt es zu Fehldarstellungen auf der Seite. Wie Ihr dieses Problem umgeht und Eingabefehler verhindert, möchte ich in diesem Beitrag kurz erläutern.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress-Dashboard: Individuelle Widgets hinzufügen / Standard-Widgets löschen

Das WordPress-Dashboard zeigt dem Benutzer eine Übersicht verschiedener, häufig verwendeter WordPress-Funktionen. Neben einer kurzen Statistik finden sich hier unter anderem die letzten Beitragsentwürfe, eingehende Links fremder Websites und die letzten Kommentare. Für Kundenprojekte ist diese Übersicht häufig nicht brauchbar: es werden zu viele unverständliche bzw. überflüssige Informationen dargestellt. Statt dessen fehlt ein individuelles Widget um den Kunden in der Administrationsoberfläche willkommen zu heißen.

Code-Snippets anzeigen

Text im Footer des WordPress-Backends anpassen

Im Footer der WordPress-Administrationsoberfläche, dem so genannten Dashboard, wird normalerweise folgender Standard-Text angezeigt: "Danke, dass du WordPress benutzt. | WordPress Deutschland | Dokumentation (en) | Feedback (en)".
Je nach Projekt mach es Sinn diesen Text zu entfernen, oder durch einen eigenen Text zu ersetzen. Insbesondere bei Kunden-Projekten möchte man als Webdesigner hier vielleicht eine Copyright-Information oder eine Verlinkung zur eigenen Hilfe-Seite integrieren. Ein paar Zeilen in der functions.php reichen dafür aus.

Code-Snippet anzeigen

Facebooks Open-Graph-Protocol HTML5 valide einbinden

Facebooks Open-Graph-Schnittstelle ist eine tolle Möglichkeit um durch die Social Plugins, wie beispielsweise dem Like-Button, eine Vielzahl an Meta-Informationen an Facebook zu übermitteln. Wie ihr eure Website an den Graph anschließen könnt habe ich bereits in einem frühen Artikel beschrieben. Doch leider ist der Quellcode, den Facebook zur Integration des Open-Graphs zur Verfügung stellt, nicht HTML valide. Mit folgendem PHP-Snippet löst ihr dieses Problem.

Beitrag zu Ende lesen

Wörter in Kommentaren automatisch ersetzen

Es gibt unterschiedliche Gründe weshalb es sinnvoll sein kann bestimmte Wörter innerhalb der Kommentare zu ersetzen. Vielleicht möchtet Ihr den Umgangston auf eurer Website verbessern und filtert auf diese Weise Flüche und Schimpfwörter heraus. Eventuell möchtet Ihr auch über Affiliate-Links Geld verdienen und verlinkt bestimmte Keywords mit bezahlten Partnerseiten. Oder Ihr fangt häufige Tipp- oder Rechtschreibfehler ab, um die Qualität und die Lesbarkeit der Kommentare zu verbessern. Aus welchem Grund auch immer Ihr den Filter aktivieren wollt - alles was Ihr tun müsst ist ein kleines PHP-Snippet in die functions.php einsetzen. Anschließend müsst Ihr nur noch die gewünschten Wörter und deren Ersetzung eingeben.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: wptexturize deaktivieren

Die WordPress-Funktion wptexturize ist eigentlich sehr praktisch. Wenn Ihr innerhalb eines Beitrags bestimmte Zeichenketten verwendet, so filtert WordPress diese Elemente heraus und ersetzt sie durch hübschere bzw. korrekte Zeichen. Ein Beispiel: Wenn Ihr "..." (Punkt, Punkt, Punkt) schreibt, so korrigiert WordPress diesen typografischen Fehler und setzt das passende Zeichen "…" (hellip) ein. Eine Liste aller unterstützten Zeichen findet Ihr im Codex.

Leider führt die Funktion häufig zu unerwünschten Ergebnissen. Insbesondere wenn Ihr Code-Snippets in Euren Artikeln einfügt, kann es zu fehlerhaften Ersetzungen kommen. Alles was Ihr in so einem Fall tun müsst, ist die Funktion zu deaktivieren.

Beitrag zu Ende lesen