kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Konzeption


Websites erwartungskonform gestalten und konzipieren

Websites sind u.a. erfolgreich, wenn die Erwartungshaltung der Besucher bedient wird. Es muss vermieden werden, dass Besucher darüber nachdenken müssen wie etwas funktioniert oder wo der gewünschte Inhalt positioniert ist.  Nutzer erwarten eine bestimmte Anordnung und ein bestimmtes Verhalten wesentlicher Website-Elemente. Berücksichtigen wir diese Erwartungen beim Gestalten von Websites, erleichtern wir den Besuchern sich mit den wirklich wichtigen Informationen zu beschäftigen. Wir geben einen schnellen Überblick über die wichtigsten Aspekte.

Beitrag zu Ende lesen

Das Performance Budget als Hilfsmittel für schnellere Websites

Die Performance einer Website ist ein wichtiger Qualitätsfaktor. Es existieren zahlreiche Tipps und Tools um kürzere Ladezeiten zu erreichen, doch auch ein anderer konzeptioneller Ansatz kann ein mächtiges Werkzeug sein. Das sog. Performance Budget ist ein solcher Ansatz. Mit seiner Hilfe wird die Website schlank gehalten, was die Geschwindigkeit verbessert und somit die Qualität des Projekts steigert.

Beitrag zu Ende lesen

Content Choreography mit caption-side: bottom;

Das HTML-Element <caption> beschreibt den Inhalt einer Tabelle. Leider wird das dazugehörige align-Attribut in HTML5 nicht länger unterstützt. Doch wir haben mit CSS die Möglichkeit einem HTML-Element das Verhalten bestimmter Tabellen-Elemente zuzuweisen. Im Umfeld von Content Choreography ist hier die Eigenschaft caption-side interessant. Mit ihr können zwei aufeinander folgende Inhalte getauscht werden – und das funktioniert in allen relevanten Browsern funktioniert in allen modernen Browsern, außer dem Internet Explorer.

Beitrag zu Ende lesen

Responsive »Masonry« Layout mit CSS

Responsive Pinterest Grid

Layouts in versetzter Kachel-Optik (Masonry) sind aktuell sehr beliebt. Insbesondere für die Bilddarstellung eignet sich dieser Layouttyp sehr gut. Wenn ihr selbst ein Design in diesem Stil umsetzen möchtet, werdet ihr merken, dass es ein paar Hindernisse gibt. Insbesondere wenn das Gestaltungsraster flüssig und mit unterschiedlich vielen Spalten auf den verschiedenen Gerätetypen aufgebaut sein soll scheiden einige Hilfsmittel aus.
In diesem Beitrag archiviere ich den Code für ein flexibles »Pinterest-Style« Layout ohne den Einsatz von JavaScript. Mit Media Queries verändern wir die Anzahl der Spalten.

Beitrag zu Ende lesen

Content Choreography für responsive Websites

In der Smartphone-Ansicht einer Website werden die Inhalte i. d. R. »gestapelt«. Alle Elemente werden linear untereinander angeordnet und die Reihenfolge der einzelnen Bereiche (z.B. Header, Hauptnavigation und Inhaltsbereich) entspricht der Reihenfolge der Elemente im HTML-Dokument.
Da dieses Verhalten bei komplexeren Projekten schnell zu Schwierigkeiten führen kann, sucht die Webdesign-Community nach Lösungen um die Reihenfolge bei Bedarf verändern zu können. Das Stichwort lautet »Content Choreography«.

Beitrag zu Ende lesen

Mobile First + Progressive Enhancement

Das mobile Internet hat die Art und Weise wie wir Websites entwickeln grundlegend verändert. Vor einiger Zeit habe ich einen Artikel über den veränderten Workflow im Responsive Design veröffentlicht und erklärt, warum wir umdenken müssen, mit welchen Herausforderungen wir uns konfrontiert sehen und welche Lösungsansätze es gibt.
Doch nicht nur die Erstellung eines flexiblen Layouts ist wichtig. Auch die Performance-Optimierung, die Browserkompatibilität und die Informationsarchitektur sind entscheidend für den späteren Erfolg der Website.
In diesem Artikel möchte ich beschreiben, inwiefern sich die Sichtweise bei der Konzeption und Entwicklung von Websites verändert hat.

Beitrag zu Ende lesen