kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

jQuery


Responsive Image Replacement mit Breakpoints: Doubletake

Im Responsive Webdesign werden Bilder häufig proportional verkleinert um sie auch auf kleinen Displays noch ansehnlich darstellen zu können. Auch auf dieser Seite nutze ich diese Technik; sobald der Inhaltsbereich zu schmal wird, werden die Bilder prozentual zur Gesamtbreite des Inhalts abgebildet.
Diese Variante ist zwar sehr komfortabel - leider werden aber deutlich größere Bilddaten geladen als es für Smartphones überhaupt notwendig ist. Um die Ladezeiten und den Traffic für Besucher mit mobilen Endgeräten gering zu halten, kann es sich daher lohnen verschiedene Bilder für verschiedene Auflösungen anzubieten. Das jQuery-Plugin Doubletake vereinfacht diese Technik.

Beitrag zu Ende lesen

HTML-Elemente per JavaScript (jQuery) ersetzen

Mit diesem Beitrag möchte ich ein Code-Snippet archivieren das es euch ermöglicht, Website-Inhalte per jQuery durch andere Inhalte zu ersetzen. Hierbei nutze ich drei verschiedene jQuery-Funktionen, die sich je nach Anforderung mehr oder weniger gut anbieten. Habt bitte immer im Hinterkopf, dass Google es grundsätzlich nicht gerne sieht, wenn ihr dem User andere Inhalte anbietet als dem Googlebot; Stichwort Cloaking. Ihr solltet beim Content-Replacement also immer genau prüfen, was der User und was Google sieht.

Beitrag zu Ende lesen

jQuery Accordion – Elemente auf- und zufahren lassen (slide toggle)

Um auf einer Website lange Listen mit Inhalten platzsparend abzubilden, wird häufig auf ein sog. Accordion zurückgegriffen. Bei einem Accordion verfügt jeder Eintrag der Liste über einen Titel und eine Beschreibung. Per Klick auf den Titel wird dann die Beschreibung eingeblendet und – sofern gewünscht – die Beschreibungen aller anderen Einträge versteckt. In diesem Beitrag findet ihr verschiedene Versionen eines Accordions auf Basis des JavaScript-Frameworks jQuery.

Beitrag zu Ende lesen

CSS3 Vendor-Prefixes per JavaScript erzeugen: -prefix-free

Die meisten von euch wird es sicher genauso nerven wie mich. Sobald man eine Website mit CSS3 umsetzen möchte, muss man zusätzlich zu den normalen CSS3-Befehlen die so genannten Vendor-Prefixes schreiben damit auch alle Browser die Eigenschaften interpretieren können. Das ist nicht nur lästig, häufig weiß man auch gar nicht genau welcher CSS3-Befehl welche Prefixes benötigt.
Ein kleines JavaScript namens prefixfree.js erleichtert euch die Arbeit enorm.

Beitrag zu Ende lesen

z-index-Bug im Internet Explorer 7 (IE7) mit jQuery lösen

Der Internet Explorer 7 ist mittlerweile ja schon etwas angestaubt. Nichts desto trotz wird er in den meisten Web-Projekten noch berücksichtigt, was angesichts der Verbreitung des Browsers auch nach wie vor sinnvoll ist. Der Internet Explorer 7 ist allerdings für einige sehr ärgerliche Bugs bekannt, zu denen unter anderem auch der z-index-Bug gehört. Hierbei ordnet der IE7 trotz korrekt vergebenem z-index Layout-Elemente falsch an. Bei Drop-Down-Navigationen oder ähnlichen überlappenden Bereichen kann dieser Fehler daher zu etlichen grauen Haaren führen. Ein Live-Beispiel des Bugs findet ihr hier. Der z-index-Bug lässt sich auf verschiedene Arten lösen. Eine sehr schnelle und komfortable Variante bietet jQuery. Mit wenigen Zeilen Code kann die fehlerhafte Funktionalität im IE7 nachgerüstet werden.
Da ich genau dieses Problem vor wenigen Tagen lösen musste, möchte ich euch hier einen möglichen Lösungsweg zeigen.

Beitrag zu Ende lesen