kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Container Queries & Element Queries im Responsive Web Design

Eine der drei Grundvoraussetzungen, die Ethan Marcotte 2010 in seinem legendären Artikel »Responsive Webdesign« als Grundlage für selbiges aufgeführt hat, sind die Media Queries. Mit Media Queries kann man das Layout einer Website anhand von Geräteeigenschaften verändern. Beispielsweise, wenn der Viewport eine bestimmte Größe über- oder unterschreitet. Seit 2010 ist einige Zeit vergangen und es hat sich in der Praxis herausgestellt, dass für die Veränderung des Layouts die Viewportgröße nicht immer der ideale Ausgangspunkt ist. Häufig wäre es besser, wenn ein Element immer dann verändert werden könnte, wenn der Raum für dieses spezielle Element einen bestimmten Punkt über- oder unterschreitet. Genau das sollen sog. Element Queries bzw. Container Queries erledigen. Und noch vieles mehr.

Beitrag zu Ende lesen

Animiertes Hamburger-Icon mit HTML, CSS und JavaScript

Das Hamburger-Icon hat sich als Kennzeichnung für Menüs und Navigationselemente durchgesetzt. Auch wenn das Icon kritisiert wird und nicht in allen Anwendungsfällen gut funktioniert ist es doch in den meisten responsiven Websites anzutreffen. Besonders beliebt sind animierte Hamburger-Icons die per Klick in ein Schließen-Icon überführt werden. In diesem Beitrag archivieren wir ein Code-Snippet das dieses Verhalten herstellt.

Beitrag zu Ende lesen

HTML-Tabelle mit JavaScript (jQuery) als CSV exportieren

Wenn man auf seiner Website umfangreiche tabellarische Daten abbildet, kann es sich anbieten diese zur Weiterverarbeitung als Download im CSV-Format bereitzustellen. In diesem Beitrag archivieren wir ein jQuery-Snippet für diesen Anwendungsfall. Sofern die Daten auf der Website als semantisch korrekte HTML <table> vorliegen, kann der Inhalt der Tabelle per Klick als CSV heruntergeladen werden.

Beitrag zu Ende lesen

Scrolling-Effekte: CSS-Klasse per JavaScript hinzufügen, wenn sich ein Element im Viewport befindet

Scrolling-Effekte sind ein beliebtes Gestaltungsmittel auf modernen Websites. Sinnvoll eingesetzt können Sie dazu beitragen, dass eine Website gleichermaßen erfolgreich als auch ästhetisch ansprechend ist. In diesem Beitrag findet ihr ein JavaScript-Snippet, mit dem Elemente eine CSS-Klasse erhalten, sobald Sie sich im Viewport befinden. Die Klasse kann optional wieder entfernt werden, sobald sich das Element nicht mehr vollständig im Viewport befindet.

Beitrag zu Ende lesen

Touchscreen optimierte DropDown-Navigation mit jQuery

Umfangreiche Navigationen stellen insbesondere auf großen Touchscreens eine Herausforderung dar. Da Mouse-Over-Effekte nicht funktionieren, werden tiefer liegende Navigationsebenen häufig durch einen Klick auf das unverlinkte Elternelement geöffnet. Wenn ein anderes Elternelement angeklickt wird, soll das zuvor geöffnete Untermenü geschlossen und das neue Menü geöffnet werden. In diesem Beitrag archivieren wir ein Snippet, dass diese Aufgabe erledigt.

Beitrag zu Ende lesen

Alle Elemente zwischen zwei Elementen mit Hilfe von jQuery umschließen

Mit Hilfe von jQuery lassen sich Elemente von anderen Elementen umschließen. Das ist immer dann hilfreich, wenn ihr keine Möglichkeit habt an den HTML-Code zu gelangen oder ihn aus anderen Gründen nicht bearbeiten wollt. In diesem Beitrag stellen wir euch ein jQuery-Snippet zur Verfügung, mit dem ihr alle Elemente, die zwischen zwei bestimmten Elementen liegen, mit HTML-Code umschließen könnt. Beitrag zu Ende lesen