Icons

Icons dienen dazu eine Funktion visuell zu verdeutlichen. Neben klassischen pixelbasierten Icons, setzen sich mit SVG-Grafiken und Webfont-Icons auch im Web zunehmend Symbole im Vektorformat durch. Browser und mobile Endgeräte setzen Icons in Form von Favicons und Webclip-Icons ein.

Social Media Icons als Webfont und Vector

Ich bin kein großer Fan von Artikeln, in denen Unmengen von Social Media Icons zum Download angeboten werden. Selbst wenn ein Icon-Set noch so schön gestaltet ist, so passt es in meinen Augen selten hundertprozentig ins Layout und muss häufig noch angepasst werden. Viel brauchbarer ist eine solide Ausgangsbasis, die sich schnell und einfach individualisieren lässt.
Mit JustVector Social Icons hat Alex Peattie nun genau diese Basis geschaffen und stellt 150 monochrome Social Icons als Vector und als Webfont (!) zur Verfügung.

Beitrag zu Ende lesen

Martini-Kelch mit Olive (Cocktail-Glas)

Vor einigen Jahren habe ich ein Martini-Glas gezeichnet, dass ich euch nun als Download zur Verfügung stellen möchte. Die Illustration zeigt einen typische Martini-Kelch, stilecht garniert mit einer Olive. Also wenn mich nicht alles täuscht, ein klassischer Vodka-Martini. Die Gesamthöhe der Grafik beträgt ca. 280 Pixel (ohne Spiegelung). Damit ihr das Glas auch überall einsetzen könnt ist der Hintergrund natürlich transparent.

Beitrag zu Ende lesen

Chrome 11: neues Logo und angepasstes CSS3-Rendering

Google Chrome 11 ist erschienen. Neben einigen gefixten Bugs wurde auch die Hardware-Beschleunigung aktiviert. Somit kann der Browser u.a. direkt auf die Grafikkarte zugreifen, was die Performance moderner, komplexer Web-Anwendungen spürbar verbessert. Neben den technischen Änderungen wurde bei Chrome 11 auch das bereits angekündigte, neue Logo eingeführt. Das neue Programm-Icon ist eine reduzierte Version des bisherigen Chrome-Logos, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Beitrag zu Ende lesen

Apple Touch Icon (auch ohne Glanz) erstellen

Das Apple Touch Icon erscheint immer dann wenn Ihr innerhalb von iOS (also auf dem iPhone, iPod oder iPad) eine Website auf dem Home-Screen abspeichert. In einem früheren Beitrag habe ich bereits erklärt wie Ihr das Apple Touch Icon erstellt und welche Voraussetzungen das Icon erfüllen muss damit es auch auf dem Retina-Display des iPhone 4 hübsch aussieht. Nun möchte ich erneut ein Update nachschieben und erklären wie Ihr den automatisch von iOS hinzugefügten Glanz auf dem Icon verhindern könnt.

Beitrag zu Ende lesen

Friseur-Icons: Schere, Haarspray, Fön, Creme und Kamm

Für verschiedene Online-Projekte habe ich Icons und illustrative Elemente rund um das Thema Haare, Wellness, Beauty etc. gezeichnet.
Diese Icons möchte ich Euch nun zum gratis Download zur Verfügung stellen - vielleicht helfen sie euch bei dem ein oder anderen Layout ja weiter. Ich habe alle Icons als PNG und als Photoshop-Datei bereitgestellt. So könnt Ihr selbst noch ein paar Details anpassen, sollte das Icon eurer Vorstellung nicht 100%ig entsprechen.

Beitrag zu Ende lesen

Screencast: Stift-Icon entwerfen mit Photoshop

Auf dem hauseigenen Video-Blog "Photoshop-Profis" hat der Galileo-Verlag einen Screencast von mir veröffentlicht. In diesem 13 Minuten langen Video schaut Ihr mir bei der Erstellung eines Buntstift-Icons mit Photoshop CS5 über die Schulter. Ich arbeite in diesem Beispiel mit diversen Verlaufsüberlagerungen und einem Smart-Object.
Galileo Press schreibt folgendes über den Inhalt dieses Screencasts:

Anhand eines Buntstift-Icons zeigt Ihnen Jonas Hellwig in dieser Folge der »Photoshop-Profis«, wie Sie mit Photoshop individuelle Icons und Symbole gestalten können. Im ersten Schritt zeichnen Sie mit Hilfslinien und dem Pfad-Werkzeug die Form und füllen sie anschließend mit Farbe. Zum Schluss setzen Sie Glanzlichter und Schatten ein, um die Plastizität des Objekts zu unterstreichen. Für eine möglichst realistische Ausleuchtung sorgen außerdem gezielte Verlaufsüberlagerungen.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop-Screencast: CD/Blu-Ray-Disc Icon mit Ebenenstilen

In diesem Photoshop CS5-Screencast möchte ich Euch zeigen wie einfach es ist mit simplen Grundformen und ein paar Ebenenstilen ein realistisches CD/Blu-Ray Disc Icon zu erstellen. Der Schwerpunkt liegt in der Erstellung individueller Farbverläufe und Ebenenstile. Das Tutorial ist auch als Text-Tutorial verfügbar.

Beitrag zu Ende lesen