Einführung in die Suchmaschinenoptimierung – Offizielles PDF von Google

Google hat die bereits seit einiger Zeit auf Englisch verfügbare "erweiterte Einführung in SEO" nun in zehn weitere Sprachen übersetzt. Unter anderem ist der circa 30 Seiten starke PDF-Leitfaden mit den wichtigsten Infos zum Thema SEO jetzt auch auf Deutsch verfügbar.
Das Dokument beschreibt sehr einfach verständlich alle Kernbereiche der Suchmaschinenoptimierung. Besonders interessant ist der nun neu hinzugefügte Teil zum Thema Mobiles SEO.

Behandelt werden folgende Themen: SEO-Grundlagen, Website-Struktur verbessern, Content optimieren, Umgang mit Crawlern, SEO für Mobilgeräte, Promotion und Analyse.

Beitrag zu Ende lesen

Google Page Speed Online

Google hat das hauseigene Tool "Page Speed" kräftig ausgebaut. Bisher war das Hilfmittel zur Bewertung der Website-Performance lediglich als Firefox-Extention verfügbar und konnte über die Google Webmaster Tools eingesehen werden.
Jetzt steht das Plugin auch für Google Chrome zur Verfügung und - was ich persönlich noch viel besser finde - als Online-Version!

WebM-Videos im Internet Explorer 9 abspielen

Bei WebM handelt es sich um einen recht neuen Video-Standard der unter anderem von Google entwickelt wurde aber auch seitens Mozilla und Opera gestützt wird. Der Vorteil liegt laut Google in einer besseren Performance und einem angenehmeren Lizenzmodell. In den drei entsprechenden Browsern Chrome, Firefox und Opera können WebM Videos nativ abgespielt werden. Microsoft und Apple hingegen benötigen in den aktuellen Browserversionen (noch?) ein entsprechendes Plugin um WebM-Videos abspielen zu können. Für den erst kürzlich veröffentlichten Internet Explorer 9 hat Google nun das entsprechende Plugin veröffentlicht.

WordPress Shortlink über goo.gl im Artikel anzeigen

Innerhalb von WordPress gibt es die Möglichkeit einen sogenannten Shortlink auszugeben. Der Shortlink ist eine kurze URL zum Artikel und soll das Senden von Trackbacks und Links (z.B. über Twitter) erleichtern. Über eine Funktion kann der Shortlink im Theme angezeigt werden um Besuchern das Weiterempfehlen eines Artikels zu erleichtern. Normalerweise generiert der Shortcode innerhalb von WordPress allerdings nur die normale URL sowie die ID des aktuellen Beitrags. Praktischer ist es wenn man Googles URL-Kürzungs-Dienst goo.gl verwendet.

Beitrag zu Ende lesen

Goo.gl – URL Shortener von Google

Mit goo.gl hat Google (endlich) den hauseigenen URL-Shortener veröffentlicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Diensten bildet Google zu jeder URL auch recht umfangreiche Statistiken und Meta-Informationen ab. Über den Link "Details" können Zugriffszahlen etc. betrachtet werden.

Beitrag zu Ende lesen

Google Maps API – Strecken berechnen

Vor einiger Zeit habe ich in einem kleinen Tutorial erklärt wie man mehrere Standorte in einer Google Karte anzeigen lässt. Auf 1stWebdesigner findet sich nun ein sehr lesenswerter Artikel der beschreibt wie Ihr die Google Maps API nutzen könnt um die Strecke zwischen zwei zuvor festgelegten Punkten zu berechnen. Wer keine Lust hat alles zu lesen kann auch einfach direkt das Beispiel laden.

Web-Fonts mit Google Font Directory API

Google hat einen neuen Online-Dienst namens Font-Directory Beta gestartet. Dieser Service ermöglicht es Webdesignern individuelle Schriftarten in Websites zu verwenden auch wenn diese nicht zu den wenigen systemübergreifenden Schriftarten gehören.
Schriften stellen im Internet leider nach wie vor ein echtes Problem in der Gestaltung dar. Der Grund liegt darin, dass eine Schriftart nur dann korrekt angezeigt wird sofern der Besucher den Font auch installiert hat. Ist dies nicht der Fall so wird eine alternative Schriftart geladen was zwangsläufig zu Fehldarstellungen führt.
Zwar bieten JavaScript- und Flash-basierte Lösungen wie Cufón oder sIFR eine passable Alternative aber Googles neue API verspricht über kurz oder lang ein echter Hit zu werden.
Ich habe das neue Tool einmal ausprobiert.

Beitrag zu Ende lesen