WordPress: RSS-Feeds von Custom Post Types zum Haupt-Feed hinzufügen

custom-post-types-wordpress-feeds

Custom Post Types werden im normalen WordPress-Feed nicht ausgegeben. Das ist ärgerlich, da Custom Post Types in WordPress sehr häufig verwendet werden und viele Blog-Betreiber einen zentralen Feed mit allen Inhalten der Website bereitstellen möchten. Mit einem kleinen Snippet kann das Problem jedoch behoben werden und die Custom Post Types werden dem Haupt-Feed von WordPress hinzugefügt.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Mitarbeitern (Contributors) den Bild-Upload erlauben

dateiupload-wordpress

In WordPress haben Benutzer mit dem Status »Mitarbeiter« normalerweise keine Möglichkeit Bilder in die Mediathek hochzuladen. Insbesondere wenn ihr in eurem Blog Gastautoren beschäftigt bietet sich jedoch die Benutzerrolle Mitarbeiter ideal an, da Autoren mit dieser Rolle keine Beiträge veröffentlichen können. Der einzige Nachteil an dieser Benutzerrolle, ist der bereits erwähnte, fehlende Datei-Upload. Mit einer kleinen Anpassung kann diese Funktion nachgerüstet werden.

Beitrag zu Ende lesen

Sass Clearfix

sass-clearfix

In gefloateten Layouts müssen die Floats i.d.R. an bestimmten Stellen aufgehoben werden um Fehldarstellungen zu vermeiden. Wenn der Code aus klassischem CSS basiert, existiert dazu ein Clearfix. Wenn ein Präprozessor wie beispielsweise Sass zum Einsatz kommt, kann der Code über einen Placeholder noch ein wenig optimiert werden.
Beitrag zu Ende lesen

image-rendering: pixelated/crisp-edges – Bildinterpolation im Browser steuern

image-rendering-pixelated

Grafiken werden in flexiblen Web-Layouts häufig mit Hilfe des Browsers skaliert. Sofern es sich um Pixelgrafiken handelt, geht Qualität verloren, wenn die Grafik über ihre tatsächliche Größe hinaus skaliert wird. Das Bild wird unscharf. Aus diesem Grund werden Grafiken normalerweise kleiner skaliert. Doch auch diese Vorgehensweise hat Nachteile, denn es werden mehr Daten geladen als notwendig. Responsive Images und Techniken wie Downsampling schaffen hier Abhilfe, doch auch die Art wie der Browser die Bildskalierung berechnet, kann euch dabei helfen ein optisch besseres Ergebnis zu erreichen.

Beitrag zu Ende lesen

Feature Detection ohne Modernizr

feature-detection-css-js

Moderne Websites setzen fast ausnahmslos das Konzept »Feature Detection« ein, um in Erfahrung zu bringen, welche Techniken oder Funktionen von einem Browser unterstützt werden. Dazu wird i.d.R. die Feature Detection-Library Modernizr eingesetzt. Bei vielen Projekten halte ich Modernizr jedoch für überdimensioniert, da man häufig nur prüfen möchte ob JavaScript aktiviert ist, ob der Anwender einen Touch-Screen benutzt und ob SVGs eingesetzt werden können. In diesem Beitrag möchte ich daher einige JavaScript-Snippets archivieren, mit denen ihr die notwendigen Infos in Erfahrung bringen könnt ohne dafür die ganze Modernizr-Bibliothek laden zu müssen. In Zukunft werden in diesem Zusammenhang die Feature Queries von CSS sicher auch sehr interessant.

Beitrag zu Ende lesen

Anzahl der geschriebenen Zeichen mit jQuery zählen

jquery-character-count

Bei der Nutzung von Formularen kann es hilfreich sein, dem Anwender anzuzeigen wie viele Zeichen er bereits eingegeben hat. In vielen Layouts gibt es beispielsweise eine ideale Textmengen für bestimmte Elemente, die möglichst eingehalten werden soll. Auch spielt die Anzahl der verfassten Zeichen für verschiedene Abrechnungsmodelle eine Rolle.

In diesem Beitrag archivieren wir ein jQuery-Snippet, mit dem die Anzahl der eingegebenen Zeichen angezeigt werden kann.

Beitrag zu Ende lesen