kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …


Alles über die CSS-Eigenschaft »hyphens«

Mit der CSS-Eigenschaft »hyphens« wird die Gestaltung von typografisch ansprechenden Texten im Web deutlich vereinfacht. Lange Zeit wurde das Thema von den Browser-Herstellern vernachlässigt, obwohl eine funktionierende Silbentrennung eine sehr wichtige Grundlage für einen ausgeglichenen Blocksatz ist.

Mittlerweile wird die automatische Silbentrennung von vielen Browsern unterstützt -- wenn nicht vollständig, dann zumindest teilweise (siehe caniuse.com). Im Artikel »All you need to know about hyphenation in CSS« stellt der Designer und Typografie-Spezialist Richard Rutter die CSS3-Funktion »hyphens« detailliert und anschaulich vor.

<select>-Listen und Barrierearmut

Die nativen Formular-Elemente von HTML werden in verschiedenen Browsern und Betriebssystem sehr unterschiedlich dargestellt und bedient. Das widerspricht häufig der gewünschten Ästhetik. Da nicht alle Formularelemente visuell angepasst werden können, werden die Elemente häufig selbst nachgebaut. Dabei wird i.d.R. die Barrierearmut schlechter.
Sarah Highley beschreibt in einer zweiteiligen Artikelserie sehr detailliert worauf zu achten ist und warum das native Element – trotz fehlender Anpassungsmöglichkeiten – meist die beste Wahl ist.

Direkter Link zum Artikel

Warum die 3-Klick-Regel für Websites falsch ist

Eine der bekanntesten Regeln für eine gelungene Navigation auf Websites ist die sog. 3-Klick-Regel. Diese besagt, dass alle Unterseiten mit maximal drei Klicks erreicht werden müssen. Warum diese Regel nicht bzw. nicht mehr funktioniert, hat die Nielson Norman Group detailliert beschrieben. Zwar sollte der Weg zum Ziel immer noch möglichst kurz sein, doch nicht jeder Klick wird von den Seitenbesuchern gleich empfunden.

Direkter Link zum Artikel

Der Status von UX-Design im Jahr 2020

Es ist das Ziel von User Experience (UX)-Design, die Bedürfnisse und Erfahrungen der User umfassend zu berücksichtigen und in einem möglichst benutzerfreundlichen Interface umzusetzen. Zu den Herausforderungen und Chancen, die im nächsten Jahr auf UX-Designer zukommen, hat Fabricio Teixeira eine aufschlussreiche Liste zusammengestellt.
Sein Trendbericht ist eine ganzheitliche Analyse von UX-Design und geht weniger auf visuelle UI Trends ein.

Direkter Link zum Artikel

Was man als Web-Nutzer und -Entwickler gegen AMP tun kann

AMP ist ein Component Framework zur Gestaltung von Web-Inhalten und wird von Google in den Suchergebnissen bevorzugt. Gestartet als Lösung für schnellere mobile Websites steht AMP mittlerweile stark in der Kritik. Es wird als weiterer Versuch von Google gewertet, das Internet nach seinen eigenen Geschäftsinteressen zu gestalten.

Marko Saric liefert in seinem Artikel gute Gründe und Vorschläge, um gegen AMP vorzugehen. Diese basieren neben netzpolitischen Überlegungen vor allem auf dem Ermöglichen einer besseren User Experience.

Direkter Link zum Artikel

Global Design Survey 2019

An der globalen Designumfrage von Dribbble haben sich mehr als 17.000 Designfachleute beteiligt und Fragen zu Karrieretrends, Gehältern und den nächsten Schritten in ihrer Designdisziplin beantwortet. Das Ziel der Umfrage war, die Design-Community besser zu verstehen und zu verstehen, wie und wo sie wächst.

Die Teilnehmer aus aller Welt gaben bemerkenswerte Einblicke zu Demografie, Karriere und Karriereförderung, Einstellungstrends, Gehältern, Designfähigkeiten, Kompetenzaufbau, Remote-Arbeit und freiberuflicher Tätigkeit.

Hier findet ihr die Umfrageergebnisse von Dribbble.