kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Frontend


CSS conic gradients (gewinkelte Verläufe)

Gewinkelte Verläufe gehören in vielen Grafik- und Bild­bearbeitungs­programmen zur Standard-Ausstattung. Sie ermöglichen zahlreiche grafisch ansprechende Effekte, die mit linearen oder radialen Verläufen nicht möglich sind. In CSS könnt ihr gewinkelte Verläufe mit der conic-gradient()-Funktion erzeugen.

Beitrag zu Ende lesen

CSS Scroll Snap

Mit Hilfe der Scroll Snap-Technik von CSS könnt ihr steuern, dass der Browser an bestimmten Stellen im Layout einrastet, wenn über diese Punkte hinweg gescrolled werden soll. CSS Scroll Snap kann somit die Usability und die User Experience erheblich verbessern – z. B. beim Gestalten von Bildergalerien oder OnePagern mit verschiedenen Sektionen. Viele Scrolling-Effekte, für die früher JavaScript eingesetzt wurde, können dank Scroll Snap heute mit CSS gelöst werden.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: PHP-Variablen an JavaScript-Datei übergeben – wp_localize_script

In WordPress ist es mit Hilfe der wp_localize_script-Funktion möglich, PHP-Variablen an JavaScript zu übergeben. Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn man in einer mehrsprachige Website mit Übersetzungs-Strings arbeitet oder wenn Inhalte über AJAX nachgeladen werden sollen. In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie ihr PHP-Variablen in WordPress richtig an JavaScript übergebt. Beitrag zu Ende lesen

Das Dialog-Element von HTML5 – Modal Screens und Dialogfenster erzeugen

Das Dialog-Element von HTML

Mit dem <dialog>-Element von HTML steht eine native Methode zur Verfügung um ein Dialogfenster bzw. einen Modal Screen zu erzeugen. Im Gegensatz zu selbstgebauten Lösungen wie einer Lightbox, ist die semantische Qualität der von <dialog> deutlich besser. In Kombination mit JavaScript kann das Fenster geöffnet oder geschlossen werden. In diesem Beitrag geben wir euch eine kurze Übersicht über die Eigenschaften des Elements.

Beitrag zu Ende lesen

CSS display: contents;

Als Frontend-Designer steht man ab und zu vor dem Problem, dass die semantisch beste HTML-Struktur mit CSS nicht in die gewünschte Form gebracht werden kann. Oft werden daher Abstriche im HTML-Markup in Kauf genommen. Dieser Fall tritt auch dann ein, wenn Layout-Techniken wie Flexbox oder Grid genutzt werden. Mit dem CSS-Befehl display: contents; gehören solche Schwierigkeiten der Vergangenheit an.

Beitrag zu Ende lesen

Title-Tag des inaktiven Browser-Tabs animieren

Eine Bewegung in einer ansonsten statischen Umgebung zieht den Blick auf sich. Der <title>-Tag einer Website, der im Browser-Tab angezeigt wird, ist in der Regel statisch und somit eher unauffällig. Wir archivieren in diesem Beitrag ein jQuery-Snippet, mit dessen Hilfe ihr den Inhalt des im Hintergrund geöffneten Browser-Tabs austauscht und auf Wunsch animiert.

Beitrag zu Ende lesen