kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Migration von WooCommerce – Produkte, Benutzer, Bestellungen und Gutscheine exportieren/importieren

WooCommerce ist das populärste eCommerce-Plugin für WordPress. Die Migration der Shop-Inhalte in eine andere WordPress-Installation ist jedoch nicht ganz trivial. In diesem Beitrag zeigen wir euch eine Möglichkeit, wie ihr Produkte, Benutzer, Bestellungen und Gutscheine von einer WordPress-Umgebung in eine andere überspielen könnt, ohne dass diese ihre Verknüpfungen verlieren.

Workshops und Seminare von kulturbanause

Visual Prototyping, Responsive Design, CSS Grid & Flexbox, Sketch, Adobe XD …

Jetzt Frühbucher-Rabatte sichern!

Das Grundproblem bei der Migration von WooCommerce

WooCommerce-Inhalte (Produkte, Benutzer, Bestellungen, Gutscheinen) sind – wie alle WordPress-Inhalte – mit einer eindeutigen ID ausgestattet. Diese IDs sind im System miteinander verknüpft, wodurch genau zugeordnet werden kann, welcher Benutzer welche Produkte in welcher Bestellung getätigt hat und ob er einen bestimmten Gutschein dafür verwendet hat. Diese Verknüpfungen gehen bei der Migration schnell verloren und die Zuordnung kann nicht mehr getroffen werden.

Die nachfolgenden Schritte erklären euch eine Möglichkeit, wie ihr die Migration der Inhalte durchführen könnt, ohne die Verknüpfungen zu verlieren. Wichtig hierbei ist, dass ihr die Reihenfolge der einzelnen Schritte einhaltet. Sollten auf Grund von zu vielen Datensätzen Probleme beim Export und Import entstehen, hilft es vielleicht, das folgende Snippet in der »wp-config.php« zu integrieren um das PHP Memory Limit zu erhöhen:

define('WP_MEMORY_LIMIT', '1000M');

WooCommerce Produkte exportieren/importieren

Als erstes exportiert ihr alle Produkte aus eurem WooCommerce-Shop. Hierfür könnt ihr die Standard-WordPress-Export-Funktion nutzen. Diese Funktion findet ihr unter »Werkzeuge > Daten exportieren«. An dieser Stelle könnt ihr auswählen, welche Art von Inhalten ihr exportieren möchtet. Wählt hier »Produkte« aus.

Screenshot der WordPress Export-Funktion im Backend
Auswahl der Produkte in der WordPress-Export-Funktion

Nach dem Export erhaltet ihr eine XML-Datei, welche ihr nun in eure neue WordPress-Installation importieren könnt. Die Import-Funktion findet ihr ebenfalls unter »Werkzeuge« in eurem WordPress-Backend. Alle Produkte behalten bei dieser Methode ihre alten IDs.

Solltet ihr Probleme mit der Export- und Import-Funktion von WordPress haben, könnt ihr alternativ auch auf ein Plugin wie »Product Import Export for WooCommerce« zurückgreifen.

WooCommerce Benutzer exportieren/importieren

Nachdem ihr die einzelnen Produkte in eure WordPress-Installation importiert habt, müsst ihr die einzelnen Benutzer und ihre zugewiesenen Rollen exportieren und in die neue Installation importieren. Hierfür empfehlen wir das Plugin »Import Export WordPress Users«. Die kostenlose Variante des Plugins reicht hierfür aus. Nach der Installation des Plugins findet ihr alle Einstellungsmöglichkeiten im Backend unter dem Reiter »WooCommerce«. Beachtet, dass ihr das Plugin in beiden WordPress-Installationen installieren müsst!

Screenshot »Import Export WordPress Users«-Plugin
Screenshot »Import Export WordPress Users«-Plugin

WooCommerce Bestellungen und Gutscheine exportieren/importieren

Wenn ihr alle Produkte und alle Benutzer in eure neue WordPress-Umgebung integriert habt, könnt ihr jetzt die Bestellungen und Gutscheine exportieren und importieren. Hierfür empfehlen wir das Plugin »Order Export & Order Import for WooCommerce«. Die kostenlose Variante des Plugins reicht hierfür ebenfalls aus. Auch bei diesem Plugin findet ihr die Einstellmöglichkeiten im Backend unter dem Reiter »WooCommerce« und es muss in beiden Installationen installiert sein.

Durch die gleich gebliebenen IDs der Produkte und Benutzer werden diese nun ohne Probleme den bestehenden Bestellungen und Gutscheinen zugeordnet.

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Unterstützung bei WooCommerce-Projekten

Unsere WooCommerce Agentur ist auf die Entwicklung maßgeschneiderter WordPress/WooCommerce-Themes und -Websites spezialisiert. Wenn du Unterstützung bei der Planung, Gestaltung und Entwicklung eines Projekts benötigst, helfen wir gerne weiter.
WooCommerce-Leistungsangebot →

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  1. Mario

    Verfasst am 17. August 2018 um 16:13 Uhr.

    Hallo Robert,

    genau das Problem habe ich aktuell. Die WooCommerce Daten eines alten Shops in einen frisch aufgesetzten Shop zu importieren. Und nichts hat bisher funktioniert.

    Eine erste Frage zum Import der Produkte: Kommen die Produktfotos mit? Ich habe das eben schnell mal mit dem WordPress Importer getestet. Die Produkte wurden alle importiert, aber alle ohne Produktfoto. Die Checkbox „Dateianhänge herunterladen und importieren“ war angewählt.

    Viele Grüße

    Mario

    • Jonas Hellwig

      Verfasst am 17. August 2018 um 21:00 Uhr.

      Hallo Mario, ist eine deiner beiden WooCommerce-Installationen ggf. hinter einem Passwort geschützt? Das könnte zu einem Problem beim Export/Import führen.

      • Mario

        Verfasst am 24. August 2018 um 10:20 Uhr.

        Hi Jonas,

        sorry. Hatte gar nicht gesehen, dass Du schon geantwortet hattest. Passwortschutz ist ist keiner gesetzt, aber ich habe den Export und Import mit lokalen (MAMP Pro) Installationen getestet. Könnte das das Problem sein?

        Ich bin eben auch nicht sicher, wie das technisch mit den Dateien funktioniert. Es müsste ja beim Import ein download aus der alten Seite und ein upload auf die neue frische Seite erfolgen. Die Bilder kommen ja nicht über die xml Datei.

    • Robert Menzel

      Verfasst am 24. August 2018 um 16:17 Uhr.

      Hallo Mario, wir hatten das gleiche Problem auch gerade. Scheinbar scheint die WordPress Ex-/Import-Funktion hier nicht so zu funktionieren wie sie soll. Wir konnten das Problem mit dem Plugin »Export Featured Images« nachträglich lösen.

      • Mario

        Verfasst am 29. August 2018 um 12:12 Uhr.

        Hi Robert,

        die „interne“ Import/Export-Funktion für Produkte in WooCommerce funktioniert auch. Ist mir früher nie aufgefallen, dass es so etwas gibt.
        ;-) Zumindest für die Produkte.

        Wenn ich jetzt noch was für die Shop-Grundeinstellungen finden würde wäre ich wunschlos glücklich. Habt ihr da einen heißen Tipp?

        Viele Grüße

        Mario

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.