kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

WordPress-Themes für Mehrsprachigkeit und Übersetzungen vorbereiten

Möchte man ein WordPress-Theme für die Mehrsprachigkeit vorbereiten, arbeitet man i.d.R. mit sog. Sprachdateien. Diese Sprachdateien (.po- und .mo-Dateien) liegen standardmäßig außerhalb des WordPress-Themes im Ordner wp-content/languages und beinhalten alle Texte (Strings), die direkt in die Templates des Themes geschrieben wurden. Es bietet sich an, im Theme-Code Englisch zu verwenden und für Deutsch und alle anderen Sprachen dann eine Sprachdatei bereitzustellen. In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie ihr euer WordPress-Theme mehrsprachig machen könnt.

Workshops und Seminare von kulturbanause

Visual Prototyping, Responsive Design, CSS Grid & Flexbox, WordPress, Adobe XD, HTML & CSS Grundlagen, Website-Optimierung …

Jetzt Frühbucher-Rabatte sichern!

Ein WordPress-Theme für die Mehrsprachigkeit vorbereiten

Um euer Theme für die Mehrsprachigkeit vorzubereiten müsst ihr zuerst eine »Textdomain« vergeben (hier kb_theme). Dazu schreibt ihr folgenden Code in die functions.php oder in ein seitenspezifisches Plugin:

load_theme_textdomain('kb-theme');

Alle Texte, die fest in den Templates des Themes stehen, müssen nun mit _e() für die Übersetzung vorbereitet werden.

<!-- 
<?php _e('TEXT IM TEMPLATE','TEXT DOMAIN'); ?>
-->

<?php _e('This is the string','kb-theme'); ?>

Weitere Informationen zum richtigen Einbinden der Strings findet ihr hier.

Übersetzungs-Sprachdateien erstellen und einbinden

Mit Hilfe eines Programms wie beispielsweise Poedit könnt ihr anschließend euer Theme nach zu übersetzenden Strings durchsuchen und automatisch die Sprachdateien erstellen. Die Sprachdateien werden dann im »wp-content«-Ordner unter »languages/themes« abgelegt. Wichtig hierbei ist, dass die Dateien mit dem Namen eurer Textdomain beginnen und mit der Sprachangabe (z.B. -de_DE) endet. In unserem Beispiel würden sich daraus folgende Dateien ergeben: kb-theme-de_DE.po und kb-theme-de_DE.mo.

WordPress-Sprachdateien direkt aus dem Theme-Verzeichnis laden

Wie erwähnt liegen die Sprachdateien normalerweise außerhalb des Themes im Ordner wp-content/languages. Das kann sich als unpraktisch erweisen, wenn man das Theme »als Ganzes« weitergeben möchte.

Möchtet Ihr eure Sprachdateien innerhalb des Themes-Verzeichnisses verwalten, gibt es ebenfalls eine Lösung. Nennt hierzu bei der Angabe der Textdomain in der functions.php den von euch gewünschten Verzeichnis-Pfad, aus dem später die Sprachdateien geladen werden sollen. Mit get_template_directory() wählt ihr das Theme-Verzeichnis des aktiven WordPress-Themes.

load_theme_textdomain('kb-theme', get_template_directory() . '/languages' );

Bitte beachtet, dass eure Sprachdateien, die im Theme angelegt sind, nicht mehr den Namen der Textdomain enthalten dürfen! Sie heißen jetzt für die deutsche Übersetzung beispielsweise nur noch de_DE.po und de_DE.mo.

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Unterstützung bei WordPress-Projekten

Unsere WordPress Agentur ist auf die Entwicklung maßgeschneiderter WordPress-Themes und -Websites spezialisiert. Wenn du Unterstützung bei der Planung, Gestaltung und Entwicklung eines Projekts benötigst, helfen wir gerne weiter.
WordPress-Leistungsangebot →

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.