kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …


Webdesign-Trend: Wellen und sanfte Linien

Im Webdesign zeichnet sich ein neuer Designtrend ab: Wellen und sanfte Linien. Auf Webseiten, deren Hintergrund von einer einzigen Farbe dominiert wird, sehen wir zunehmend gekrümmte Linien und Wellen. Die Elemente, die zusätzlich im Hintergrund zum Einsatz kommen, sind weich und leicht, wodurch ein völlig anderes Gefühl für das Design geweckt wird. Besonders schön ist, dass Wellen und weiche Linien auf vielfältige Art und Weise verwendet werden können, so dass jedes Design eine individuelle Note bekommt. Carrie Cousins gibt einen Überblick über diesen neuen Trend im Webdesign.

Direkter Link zum Artikel

WordPress: HTTPS/SSL-Verbindung für alle Unterseiten erzwingen

Um den Besuchern eurer Website eine sichere Verbindung zu gewährleisten, sollte eure Website die Daten SSL-verschlüsselt übermitteln. Hierfür wird ein SSL-Zertifikat benötigt. Die Verschlüsselung erkennt man in der Domain einer Website am HTTPS-Protokoll. In diesem Beitrag zeigen wir euch, was ihr machen müsst um eure WordPress-Website auf SSL umzustellen.

Beitrag zu Ende lesen

URLs sind UI

Die URL ist eine wichtige Schnittstelle zum Anwender. Gute URLs sind einprägsam, lassen die Struktur der Website erkennen und sind leicht zu teilen. Scott Hanselman fasst in einem kurzen Artikel zusammen, warum es sich lohnt etwas Zeit in eine gute URL zu investieren.

Direkter Link zum Artikel

Praktischer Leitfaden zum Einsatz von CSS-Variablen

Mit den sog. »benutzerdefinierten Eigenschaften« (CSS Variablen) können Werte von CSS-Eigenschaften gespeichert werden, die später für beliebige Deklarationen wiederverwendet werden können. Eine definierte Farbpalette muss somit bei einem Redesign beispielsweise nur einmal im Dokument geändert werden. Einen praktischen Leitfaden zum Einsatz von CSS Variablen hat Maria Antonietta Perna veröffentlicht.

Direkter Link zum Artikel

Full-Screen-Videos mit CSS

Vollflächige Bild- oder Videohintergründe sind aktuell sehr beliebt. Allerdings ist es bei Videos etwas kniffliger, diese nur mit CSS im Hintergrund über die komplette Seite anzeigen zu lassen. Wie es funktioniert schildert Chris Coyier im Detail und stellt zudem auch einige Demos bereit.

Direkter Link zum Artikel

Warum die -Schrift größer sein sollte

Während Desktop-Monitore und Smartphone-Bildschirme immer größer werden, ist die Schriftgröße des <body> nicht mit gewachsen und scheint daher geschrumpft zu sein.
Kissmetrics, ein Web-Analyse und Marketing-Blog, hat festgestellt, dass die meisten Webseiten zu kleine Schriften verwenden und setzten dies auf den ersten Platz ihrer sieben Todsünden im Webdesign. Man muss die Aufmerksamkeit der Nutzer sofort auf sich ziehen und dazu sind kleine Schriften nicht in der Lage. Carrie Cousins nennt vier weitere Gründe, weshalb es sinnvoll ist, die <body>-Schriftgröße ausreichend groß zu wählen.

Direkter Link zum Artikel