WordPress: Installation von Themes und Plugins verbieten

Viele WordPress-Anwender installieren zahlreiche Plugins und verschlechtern somit ungewollt die Qualität der Website. Als Webentwickler möchte man daher häufig aus Gründen der Sicherheit, der Performance und der Stabilität der Website das Hinzufügen von Themes und Plugins über das Backend verbieten. Eine kleine Anpassung am Code erledigt diesen Job für euch.

kulturbanause-Seminare in Berlin!

Unsere Termine im März/April:
CSS – The Next Level, WordPress, SVG, Prototyping, Responsive Design für Konzepter, HTML & CSS, Muse …

Jetzt Tickets sichern!

Plugin und Theme-Installation in WordPress verhindern

Folgende Zeile in der wp-config.php bewirkt, dass keine neuen Themes oder Plugins installiert werden können. Außerdem verschwinden alle Editierfunktionen für Template-Dateien aus dem Backend.

define('DISALLOW_FILE_MODS',true);

Das Snippet funktioniert auch in der functions.php eines Themes. Dadurch werden die Funktionen nur deaktiviert, wenn das entsprechende Theme aktiv ist.

disallow-file-mods
Optionen zum Bearbeiten von Themes und Plugins aus dem Backend entfernt (rechts)

 

Wenn ihr lediglich die Option zur Bearbeitung von Template-Dateien im Backend entfernen möchtet, schaut euch den Artikel Theme- & Plugin-Editor von WordPress deaktivieren an.