kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …


Components and The Web

Moderne Webprojekte werden in Komponenten unterteilt, die die Funktionen, die Architektur und ggf. das Styling eines in sich abgeschlossenen Sinnabschnitts beinhalten. Komponenten helfen Entwicklern dabei den Code übersichtlich zu halten und die Module wiederzuverwenden. Um wartbare Komponenten entwickeln zu können existieren einerseits Namenskonventionen und Ordnungssysteme, andererseits moderne Technologien wie beispielsweise Web Components. In diesem Beitrag wird der theoretische Hintergrund dieses Themas ausführlich behandelt.

Direkter Link zum Artikel

The Hamburger Menu Doesn’t Work

Hamburger Navigationen sind zwar beliebt bei Designern, in der Praxis versagen sie jedoch regelmäßig. Da die Navigation hinter einem Icon versteckt wird, interagiert der Anwender viel weniger mit der Website. Aus diesem Grund überarbeiten viele Unternehmen ihre Websites und kehren vom Hamburger-Menü zurück zu klassischen, aber funktionierenden Navigationskonzepten. Im folgenden Artikel werden die Nachteile von Hamburger-Menüs zusammengefasst und effektivere Lösungen vorgestellt.

Direkter Link zum Artikel

Who moved my hamburger?

Das Hamburger-Menü scheint zunehmend unbeliebt zu sein, wenn Website-Entwickler den Anwender dazu bewegen wollen den Auftritt zu durchstöbern. Dieser Artikel vergleicht in diesem Zusammenhang die iOS- und Android-Versionen verschiedene populäre Apps.

Direkter Link zum Artikel

Quantity Queries for CSS

Mit »Quantity Queries« ist es möglich Veränderungen an einem Website-Modul vorzunehmen, sobald eine bestimmte Anzahl an Kind-Elementen erreicht ist oder unterschritten wird. A List Apart erklärt die Technik sehr anschaulich.

Direkter Link zum Artikel