kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

WordPress-Konfigurationsdatei (wp-config.php) per .htaccess sichern

Die Konfigurationsdatei von WordPress enthält sensible Informationen wie beispielsweise die Zugangsdaten zu Datenbank. Um die Datei vor unerwünschtem Zugriff zu schützen bietet es sich an sie per .htaccess zu schützen.

Workshops und Seminare von kulturbanause

Unsere Berlin-Termine für Ende 2017 sind online!

Jetzt Tickets sichern!

.htaccess-Datei editieren

Wenn WordPress installiert ist, liegt bereits eine .htaccess-Datei im Hauptverzeichnis der Installation. WordPress hat dort bereits eigene Angaben eingetragen. Diese Angaben sehen bei einer klassischen WordPress-Installation so aus:


# BEGIN WordPress
<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteRule ^index\.php$ - [L]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]
</IfModule>
# END WordPress

Um die Konfigurationsdatei zu schützen, tragt unterhalb von #END WordPress folgende Informationen ein:


<Files wp-config.php>
order allow,deny
deny from all
</Files>

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Unterstützung bei WordPress-Projekten

Unsere WordPress Agentur ist auf die Entwicklung maßgeschneiderter WordPress-Themes und -Websites spezialisiert. Wenn du Unterstützung bei der Planung, Gestaltung und Entwicklung eines Projekts benötigst, helfen wir gerne weiter.
WordPress-Leistungsangebot →

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.