kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

InDesign-Ebenen in Photoshop-Ebenen konvertieren

Auch wenn viele Webdesigner jetzt laut aufschreien werden, InDesign wird für Web-Layouts häufiger eingesetzt als manch einer vielleicht glauben mag. Ich möchte jetzt nicht die Vor- und Nachteile von InDesign im Webdesign diskutieren, ich möchte all jenen, die InDesign im Umfeld Webdesign einsetzen, ein praktisches Hilfsmittel vorstellen. Das folgende Script wandelt InDesign-Dokumente in PSDs um.

Workshops und Seminare von kulturbanause

Unsere Berlin-Termine für Ende 2017 sind online!

Jetzt Tickets sichern!

Ich wage jetzt die Behauptung, dass Webdesigner die InDesign als Layoutprogramm verwenden ihre Wurzeln für gewöhnlich im Print-Bereich haben. Bei solch klassischen Screendesignern wird häufig ein Webentwickler die Layouts technisch umsetzen. Für diesen Entwickler ist InDesign jedoch genauso fremd wie der HTML-Code für den Screendesigner. Daher wird häufig Photoshop als Zwischenformat eingesetzt.
Mit dem InDesign-Script »PageToPSLayers« exportiert ihr alle Ebenen des Dokuments in eine neue Photoshop-Datei. In der PSD werden anschließend alle Ebenen korrekt angezeigt und benannt. Textebenen werden allerdings gerastert – evtl. muss also noch ein wenig manuell nachgebessert werden.

InDesign-Script herunterladen und installieren

Ladet zunächst das InDesign-Script hier herunter und kopiert die Datei in den Script-Ordner: Programme → Adobe InDesign → Scripts → Scripts Panel.

InDesign-Scripte im Programmordner
InDesign-Scripte werden im Programmordner verwaltet

Startet nun InDesign einmal neu. Anschließend findet ihr das neue Script unter »Fenster → Hilfsprogramme → Scripte« im Ordner »Anwendung«.

Bedienfeld Skripte in InDesign
Bedienfeld "Skripte" mit dem Script "PageToPSLayers"

*.indd in *.psd konvertieren

Schließt alle geöffneten Photoshop-Dokumente und öffnet das InDesign-Dokument. In InDesign doppelklickt ihr nun das Script. Ihr werdet gefragt wo das Dokument gespeichert werden soll und könnt einige Export-Einstellungen festlegen. Anschließend öffnet sich eine neue Photoshop-Datei mit den entsprechenden Inhalten. Je nach Umfang des Dokuments dauert es einen Moment bis alle Ebenen konvertiert wurden.

Ebenen-Bedienfeld von Photoshop und InDesign
Im Vergleich: Ebenen-Bedienfeld in InDesign und Photoshop

Links / Quellen

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Das könnte dich auch interessieren

23 Kommentare

  1. @mosermu

    Verfasst am 3. September 2012 um 12:27 Uhr.

    funktioniert leider nicht in der neusten CS6 version … ;–(

    • Jonas Hellwig

      Verfasst am 3. September 2012 um 13:24 Uhr.

      Doch, ich habe es selbst von InDesign CS6 zu Photoshop CS6 exportiert.

      • Elke

        Verfasst am 19. Februar 2014 um 10:34 Uhr.

        hi, ich habe das script auch ausprobiert (jetzt mit adobe cc). die konvertierung in photoshop funktioniert, jedoch können die smart objects nicht geöffnet werden. leider. werden nicht gelesen oder mir fehlt ein plug-in.
        somit kann leider auch kein programmierer was damit anfangen.

        gibt es eine lösung dazu?

        grüsse, elke

  2. Robert Hell

    Verfasst am 5. September 2012 um 19:17 Uhr.

    Interessantes Skript. Ich benutze auch hin und wieder InDesign für Weblayouts, allerdings nur um erste Ideen schnell zu skizzieren und ja, ich komme ursprünglich aus dem Printbereich. Pixelgenaues Arbeiten dürfte sich mit InDesign allerdings als recht schwierig erweisen, oder?

  3. Hajo

    Verfasst am 8. September 2012 um 3:11 Uhr.

    Schön wenn es so was auch für Illustrator geben würde.

  4. Tobias

    Verfasst am 20. September 2012 um 20:44 Uhr.

    Yup, bei mir gehts leider auch nicht. Neueste CS6 InDesign Version sowie Photoshop CS6…
    Any Ideas?

  5. Lennart Sauter

    Verfasst am 23. November 2012 um 20:21 Uhr.

    Danke, das hat mir gerade einiges an Arbeitszeit erspart! Prima Anleitung!

  6. Cosima Reichwein

    Verfasst am 29. Januar 2013 um 18:55 Uhr.

    Ich arbeite auf WIN 7 mit CS5 und würde gerne das Script benutzen. Ist dieses nur für MAC gedacht?

  7. Meikel

    Verfasst am 26. März 2013 um 9:29 Uhr.

    Hm…
    es wäre das was ich genau jetzt brauche könnte…
    Aber leider kommen nur einige Elemente aus der InDesign-Datei mit, außerdem nur als SmartObjects. Das Script zeigt sich in der heruntergeladenen Zip-Datei als „LayersToSmartObjects.scpt“ und nicht wie im obigen Screenshot als „PageTo PSLayersV3″… :-(

  8. Carsten

    Verfasst am 28. März 2013 um 12:08 Uhr.

    Funktioniert einwandfrei in InDesign CS6 (8.0.1). Danke, das war genau was ich brauchte! Nicht weil ich Webdesign in InDesign mache, sondern weil der eine oder andere Kunde (ohne InDesign) gern ein Layout in Photoshop zur Hand haben möchte, um kleine Modifizierungen zu machen.

    @Meikel: Smart-Objects lasen sich im Script-Dialog ausschalten

    @Hajo: In Illustrator kann man direkt in Photoshop exportieren

  9. Cosima Reichwein

    Verfasst am 28. März 2013 um 13:07 Uhr.

    Funktioniert das auch mit WIN 7 oder nur auf dem Mac?
    Wenn ja, würde ich mir auch die CS 6 holen.
    Cosima

  10. tintbli

    Verfasst am 31. Mai 2013 um 10:46 Uhr.

    hi,

    das script hört sich total interessant an und alles – aber:
    gibts das vielleicht auch für windows?! ^^

    lg,
    tintbli

  11. jj

    Verfasst am 2. Juli 2013 um 13:22 Uhr.

    hallo, weiss jemand ob es eine möglichkeit gibt dass man die texebenen im ps noch bearbeiten kann …
    thanks jj

  12. meisterleise

    Verfasst am 27. August 2013 um 11:18 Uhr.

    Soetwas habe ich schon lange gesucht!
    Funktioniert bei mir wunderbar mit CS6 unter OS X 10.6.8
    Vielen Dank für diesen Artikel.

  13. as

    Verfasst am 5. November 2013 um 12:52 Uhr.

    Vielen Dank für den Tipp

  14. Anita

    Verfasst am 20. Dezember 2013 um 9:49 Uhr.

    Klasse Script – DANKE :-)

  15. Nicole

    Verfasst am 11. August 2014 um 18:23 Uhr.

    Leider ist das Script offline :-( Ich suche es verzweifelt. Kann mir jemand helfen?

  16. Jonas Hellwig

    Verfasst am 19. August 2014 um 17:19 Uhr.

    Ich habe das Script Dank der Kollegen von der medien[plan]tage wieder auftreiben können. Der Download funktioniert nun wieder.

  17. Bernd

    Verfasst am 21. Oktober 2014 um 9:21 Uhr.

    Super Sache, danke! Allerdings werden die Texte als Bildebene gerendert. Wenn die auch noch als Textebene erhalten blieben wäre es ganz perfekt!

  18. David Bascom

    Verfasst am 5. Oktober 2015 um 0:16 Uhr.

    Zu diesem Thema haben wir gerade eine Reihe von javascript/jsx-Tools für Indesign entwickelt, die u.a. auch die Textebenen als editierbare Textfelder mit in Photoshop übernehmen.

    http://labor.99grad.de/?p=1008

  19. Stefan Terheggen

    Verfasst am 7. Januar 2016 um 9:00 Uhr.

    Funktioniert wunderbar – sogar mit CC 2015.
    Vielen Dank für den Tipp

  20. imwing

    Verfasst am 2. September 2016 um 15:54 Uhr.

    Das Script ist mittlerweile (September 2016) schon etwas betagt – aber ich habe es gerade in InDesign CC installiert und es macht nach wie vor einen hervorragenden Job! Voll wertvoll!!

  21. Simon

    Verfasst am 7. Dezember 2016 um 15:34 Uhr.

    Das Script läuft leider nicht bei Indesign / Photoshop CC 2017 auf macOs Sierra 10.12.1. Auch nach dem Downgrade der beiden Programme auf CC 2015 bleibt der folgende Fehler bestehen:

    AppleScript Fehler!
    Fehlernummer: 8000
    Fehrlerzeichenfolge: „Adobe Photoshop CC 2015“ hat einen Fehler erhalten: Die Datei kann nicht geöffnet werden, weil zum Öffnen angegebenen Optionen fehlerhaft sind.
    Engine: Default
    Datei: /Applications/Adobe Indesign CC 2015/Scripts/Scripts Panel/PageToLayersV3.scpt

    Gibt es hierfür eine Lösung? Wie müsste das Script angepasst werden?

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.