kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …


Flexible jQuery-Slideshow mit Generator: Rhinoslider

Vor einiger Zeit bin ich auf einen neuen jQuery-Slider aufmerksam gemacht worden den ich euch in diesem Beitrag kurz vorstellen möchte: Den Rhinoslider. Im Gegensatz zu vielen anderen Slidern lässt sich der Rhinoslider unkompliziert und sehr flexibel individualisieren und überzeugt darüber hinaus durch einen Online-Generator mit Live-Preview.

Beitrag zu Ende lesen

Bugfixing für CSS-Resets: CSS Decompactor

Die meisten Webdesigner werden in ihrem Stylesheet einen sog. CSS-Reset verwenden. Dieser Codeabschnitt zu Beginn des Dokuments, normt die unterschiedlichen Grundeinstellungen verschiedener Browser und erleichtert dadurch die Arbeit mit CSS enorm. Wenn allerdings einmal etwas nicht funktioniert, kann es schwierig werden herauszufinden welche Eigenschaft des Resets den Fehler verursacht hat. Der Decompactor hilft.

Beitrag zu Ende lesen

Die Entwicklung der Photoshops Icons & Splash-Screens

Mit diesem Beitrag möchte ich eine Zusammenfassung aller bisherigen Photoshop-Icons und Splash-Screens veröffentlichen. Der Artikel dient als Archiv für mich selbst und alle Interessierten und wird mit dem Erscheinen neuer Photoshop-Versionen aktualisiert. Wenn euch neben den offiziellen Programm-Icons und Ladebildschirmen auch die alternativen Splash-Screens, Codenamen und Eastereggs interessieren, schaut unbedingt auch meinen Artikel "Photoshop-Eastereggs: Big Electric Cat, White Rabbit & Merlin an.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop CS6-Funktion: Iris Blur

Photoshop Product Manager Stephen Nielson hat im Sneak Peek #6 die neue Weichzeichnungs-Funktion "Iris Blur" vorgestellt. Die Technik ist aus Smartphone- und Tablet-Apps bereits bekannt. Mit Hilfe des neuen Werkzeugs können gezielt Bildbereiche unscharf gezeichnet werden, während andere fokussiert sind und scharf dargestellt werden. Der Effekt lässt sich auch mit bisherigen Photoshop-Versionen umsetzen, es geht nur nicht ganz so schnell wie mit dem neuen Tool. Eine vernünftiges Kameraobjektiv funktioniert natürlich auch.

Beitrag zu Ende lesen