kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

Adobe Photoshop CS6 Funktionen: Neues Interface, Deblurring, Perspective Cropping, 3D, Video …

Mit Veröffentlichung der Photoshop CS6 Prerelease-Version (Codename "Superstition") werden immer mehr neuen Funktionen und Highlights von Photoshop CS6 bekannt. In diesem Artikel findet Ihr ausführliche Infos zu allen spannenden neuen Features von Photoshop CS6 wie beispielsweise dem dunklen Interface, Content Aware Move, Deblurring, Perspective Cropping, Background-Saving, Rich Cursor Support, bessere Performance, 3D und Video.
Ich aktualisiere diesen Beitrag sobald neue Funktionen bekannt werden.

Workshops und Seminare von kulturbanause

Unsere Seminar-Termine für 2018 sind online!

Jetzt Tickets sichern!

Photoshop CS6 Beta Download

Die Beta von Photoshop CS6 steht ab sofort als Download in den Adobe Labs zur Verfügung.

Den ca. 1GB großen Download der Photoshop CS6 Beta findet ihr hier:

Neues, dunkles Interface in Photoshop CS6

Das offensichtlichste Feature zuerst. Photoshop CS6 wird voraussichtlich mit einer dunklen Programmoberfläche ausgeliefert und ähnelt so anderen Adobe-Programmen wie Premiere oder AfterEffects. Es ist gut vorstellbar, dass die gesamte Creative Suite den neuen Look erhalten wird. Die Touch Apps für iOS sind ja ebenfalls dunkel. In der Prerelease Version kann der Benutzer (noch) zwischen der hellen und dunklen Version wählen. Ob das so bleiben wird ist allerdings unklar.

Mir gefällt das dunkle Interface sehr gut! Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an meinen Beitrag Photoshop CS6 - Meine Wünsche, Eure Wünsche. Dort habe ich bereits den Wunsch nach einer dunklen Programmoberfläche geäußert.

Photoshop CS6 Interface

Content Aware Move Tool

Neben den Funktionen "Skalieren und Inhalt bewahren" (CS4) und "Inhaltssensitives Füllen" (CS5) erhält Photoshop CS6 nun ein weiters Hilfsmittel dieser Art: Content Aware Move. Mit dem neuen Werkzeug wird es möglich sein markierte Bildobjekte innerhalb des Motivs zu verschieben; die freigewordenen Bildbereiche füllt Photoshop automatisch mit Pixelinformationen aus dem restlichen Bild.

Deblurring & Iris Blur

Auf der Adobe Max 2011 wurde bereits das neue Feature namens "Deblurring" vorgestellt. Mit diesem Tool soll es möglich sein deutlich verwackelte Bilder per Klick scharf zu zeichnen. In den Promo-Videos arbeitet das Feature beeindruckend gut - ob es allerdings auch ohne vorbereitete Demo-Bilder funktioniert wird sich zeigen.
Die folgenden Video zeigt die Deblurring-Funktion.

Neben Deblurring wird in Photoshop CS6 eine Funktion namens "Iris Blur" enthalten sein. Hiermit lassen sich gezielt Bildbereiche unscharf zeichnen, während andere Bereiche scharf abgebildet werden. Das Tool simuliert also ein Kameraobjektiv bzw. die Schärfeebenen des menschlichen Auges. Der Effekt lässt sich auch mit aktuellen Photoshop-Versionen realisieren - mit dem neuen Tool geht es natürlich etwas schneller. Bisher werden dafür verschiedene Ebenen und Masken benötigt.

Neue 3D-Funktionen

Photoshop CS6 wird über umfangreiche neue 3D-Funktionen verfügen. Neben der neuen Pinsel-Funktion "3D Material Drop" wird es eine 3D-Material-Pipette namens "3D Material Eyedropper Tool" geben. Auch das Textwerkzeug hat eine neue Funktion namens "3D Text" spendiert bekommen.
Der "3D"-Bereich der Voreinstellungen zeigt ebenfalls einige neue Elemente. Hier finden sich die Optionen "Interactive Rendering", "Axis Control" und "Rich Cursor".


Neben den neuen 3D-Werkzeugen und Einstellungen wurde vor allem auch die Usability und die Performance der 3D-Bereiche überarbeitet. In der Extended Version von Photoshop CS6 wird es möglich sein Objekte und Eigenschaften wie Kamera, Material, Licht etc. intuitiv und direkt auf der Arbeitsfläche zu verändern.

Neue Vektor-Funktionen (Dashed and Dotted Lines)

Photoshop wird in der kommenden Programmversion über neue Vektor-Funktionen verfügen, die wir bisher nur aus Illustrator & Co. gewöhnt sind. Über ein neues Menü können Linien und Rahmen bearbeitet, und mit Effekten (z.B. Verläufe, gestrichelte Linien etc.) aufgewertet werden.

Rich Cursor Support

In Photoshop CS6 wird es einige zusätzliche Hilfsanzeigen geben. Eines dieser winzigen Tools nennt sich "Rich Cursor Support" und blendet Zusatzinformationen zur Pinselspitze ein. Sobald der Benutzer beginnt den Pinsel intuitiv zu verändern, wird neben der Vorschau der Pinselspitze auch angezeigt wie Härte, Größe und Deckkraft eingestellt sind. In wiefern es sich hierbei um ein lebenswichtiges Feature handelt, wird sich zeigen.

Erweiterte Voreinstellungen

Neben den 3D- und Interface-Optionen haben die Voreinstellungen einige weitere neue Optionen erhalten. Am spannendsten ist hier wohl die neue Autosafe-Funktion die ein Dokument in festgelegten Intervallen automatisch speichert. Darüber hinaus gibt es ein paar neue Checkboxen zur Dateikompatibilität.

Import/Exportfunktion der benutzerdefinierten Einstellungen

In Photoshop CS6 wird es möglich sein geänderte Voreinstellungen, individuelle Arbeitsbereiche oder werkzeugspezifische Settings wie Pinselspitzen, Farbfelder, Muster, Verläufe, Formen, Stile etc. unkompliziert über ein Import/Export-Funktion zwischen verschiedenen Rechnern auszutauschen.

Neue Werkzeuge und Werkzeugs-Optionen

In Photoshop CS6 werden einige Werkzeuge über neue bzw. erweiterte Funktionen verfügen. Andere Werkzeuge erhalten zusammengefasste Funktionen. Neben den bereits erwähnten 3D-Werkzeugen, wird es ein neues Remix-Tool geben das bekannte Retuschefunktionen kombiniert. Auch das "Perspective Cropping Tool" ist neu. Es werden voraussichtlich auch erweitere Video-Bearbeitungsmöglichkeiten implementiert.


Hardware-Beschleunigung und Background-Saving

Praktisch ist in jedem Fall auch die Funktion "Background Saving". In PS CS6 wird es nun endlich möglich sein große Dokumente im Hintergrund abzuspeichern und parallel an anderen Dateien weiterzuarbeiten. Des Weiteren greift Photoshop CS6 vermehrt auf den Grafikprozessor zurück. Das folgende Video zeigt beachtliche Performance-Verbesserungen am Beispiel des Verflüssigen-Filters.

JDI (just do its) - Kleine Verbesserungen

JDIs sind kleine Wünsche und Anfragen aus der Photoshop-Community (feedback.photoshop.com), die von den Entwicklern umgesetzt wurden. Bisher wurden folgende Features vorgestellt:

In CS6 wurden laut Adobe doppelt so viele Anwender-Wünsche erfüllt als noch in Version CS5.

Neues Programmicon

Wie das neue Programmicon aussehen wird ist bisher nicht bestätigt. In den Videos zu Photoshop CS6 taucht jedoch mehrfach folgendes Icon auf. Da das Icon des kürzlich veröffentlichten Photoshop Touch für Tablet-Computer eine sehr ähnliche Farbgebung und Gestaltung aufweist, ist es durchaus denkbar, dass Photoshop CS6 mit dem hier gezeigten neuen Icon veröffentlicht werden wird.

Erscheinungsdatum: Wann kommt Photoshop CS6 bzw. die Creative Suite 6?

Sofern sich der Veröffentlichungstermin nicht verschiebt, kann Mitte kommenden Jahres 2012 mit der CS6-Produktfamilie gerechnet werden. Dieser Termin ist mittlerweile auch von Adobe bestätigt worden.

Weitere Videos zu Photoshop CS6

Bildquellen: YouTube, Adobe, Apple Insider

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Das könnte dich auch interessieren

18 Kommentare

  1. Webstandard-Blog

    Verfasst am 2. November 2011 um 9:35 Uhr.

    Klasse Einblick in die neue Version. Wenn sich die, wie in den Videos gezeigt bewahrheiten sollte, wird es in Zukunft noch mehr Vergnügen machen mit PS zu arbeiten ;o)

    Danke für die Videos Jonas!

  2. Alex

    Verfasst am 2. November 2011 um 9:48 Uhr.

    Hallo Jonas,
    wir arbeiten im Moment noch mit PhotoImpact 12 wollen aber eventuell umsteigen. Lohnt es sich Deiner Meinung nach auf die neue Version zu warten oder ist, insgesamt gesehen, der Unterschied zur aktuellen Version nicht so groß?

    Gruß
    Alex

    • Jonas Hellwig

      Verfasst am 2. November 2011 um 10:22 Uhr.

      @Alex: Ich würde an deiner Stelle noch warten – es sei denn dein Arbeitsablauf wird enorm ausgebremst ohne Photoshop. Wirkliche Highlights sind bisher zwar nicht zu Photoshop CS6 veröffentlicht worden (ich finde nur das Interface spitze), aber jetzt noch in ein Auslaufmodel zu investieren finde ich auch unbefriedigend.

  3. Sebastian Gnich

    Verfasst am 30. Januar 2012 um 17:03 Uhr.

    Netter Artikel! Bin auf das Deblurring gespannt.

    Eine Anmerkung aber: man kann schon seit mindestens CS3 perspektivisch beschneiden. Man wählt einfach das Crop-Tool aus, zieht es auf und klickt oben auf das Häkchen. Ich denke nicht, dass es da jetzt eine riesige Neuerung gibt.

  4. Norbert

    Verfasst am 12. Februar 2012 um 15:41 Uhr.

    Tolle Infos über die neue Version. Bin mal gespannt wie es weiter geht. Respekt.

  5. Christian

    Verfasst am 21. Februar 2012 um 13:24 Uhr.

    Diese neuen Funktionen hören sich ja wirklich super an. Ich bin nur mal gespannt, ob die Umsetzung im Programm mit den Ankündigungen mithalten kann. Beispielsweise das Content Aware Move Tool finde ich klasse, aber ob das dann in der Praxis (mit den eigenen Aufnahmen) auch so gut funktioniert, wie im Video gezeigt, ist noch einmal eine andere Frage … klingt jedenfalls alles sehr vielversprechend.

  6. Vronismus

    Verfasst am 10. März 2012 um 21:15 Uhr.

    Mache zwar bisher eher selten was mit Photoshop und das auch mehr in meiner Freizeit, aber ich bin nach deinem Artikel über die neuen Funktionen schon sehr gespannt auf das neue CS6.
    Alles sehr vielversprechend von den neuen Funktionen, wenn ich das nötige Kleingeld zusammen hab, dann lege ich mir CS6 auf alle Fälle zu!

  7. Adrian

    Verfasst am 16. April 2012 um 9:40 Uhr.

    Ich habe angefangen Photoshop zu benutzen als die Version CS2 auf den Markt kam. Beim Kauf habe ich nie die nächste sondern die übernächste Version geholt weil man meiner Meinung nach immer eine Generation überspringen kann ohne extrem viele Features zu verpassen. Außerdem spart man so ziemlich viel Geld.
    CS6 wird auf jeden Fall wieder gekauft.

  8. Stephan Prinz

    Verfasst am 23. April 2012 um 10:20 Uhr.

    Aktuell stehe ich auch kurz davor, mir CS6 zu kaufen. Allerdings ist diese Ambition gar nicht durch die neues Features getrieben, sondern durch die Tatsache, dass der aktuellen Versionen von Camera-RAW nur durch die neuen Versionen unterstützt werden.

    Derzeit bin ich aber noch sehr unschlüssig, da das natürlich wieder mit Investitionen verbunden ist und nachdem nun schon die neuen Kameras Geld kosten…

    PS: Noch ein kleiner Hinweis an alle die auf CS6 warten. Derzeit gibt es eine Aktion, bei der CS 5.5 Käufer kostenlos auf CS6 updaten können. Einfach mal bei Adobe oder den sonstigen Distributoren schauen.

  9. KL-Webmedia

    Verfasst am 13. Mai 2012 um 22:49 Uhr.

    Sehr schöner und hilfreicher blogpost. Mal sehen was CS6 wirklich mit sich bringt. Ich findes es gibt wirklich ein paar nützliche neue features….

  10. interessierter Gestalter

    Verfasst am 15. Mai 2012 um 15:03 Uhr.

    Ja, das klingt wirklich wieder hoch interassant!
    Bloß anstatt vieler US-orientierter (übernommener) Präsentationen, die sich primär als Werbung pro CS6 verstehen, möchte ich ganz simple und bitte unbewertet aufgezählt lesen können WAS sich in Hinsicht auf CS5 geändert hat.
    Das erstaunlich gute „deblurring“, jenes „content aware move“ und eben die „just do it“s sind dann doch sicher nicht alles für das updategeld?

    *gespanntguck*

  11. 3 D Foto

    Verfasst am 15. Juli 2012 um 15:08 Uhr.

    Kann ich mit den Photoshop CS 6 3 D Aufnahmen erzeugen oder beziehen sich
    die Features nur auf die Textgestaltungsmöglichkeiten im Bild?

    Wer weis was zu 3 D Fotos?

  12. Susanne Beyer

    Verfasst am 29. September 2012 um 13:49 Uhr.

    Ich möchte mir eine Testversion von CS5 herunterladen, da wir im Büro vor Kurzem diese Version bekommen haben. Das gelingt mir aber nicht sondern nur CS6. Ich habe noch nie mit Photoshop gearbeitet! Schaffe ich das, wenn ich auf 2 verschiedenen Versionen zu lernen versuche?

    • Jonas Hellwig

      Verfasst am 30. September 2012 um 16:22 Uhr.

      Der Unterschied zwischen CS5.5 und CS6 ist sehr gering. Am auffälligsten ist das dunkle Erscheinungsbild von CS6, aber das kannst du in den Voreinstellungen ändern. Ansonsten gibt es ein paar neue Funktionen, aber der überwältigende Großteil ist identisch. Du solltest keine Probleme haben auf diesen zwei Versionen zu lernen.

  13. Lars

    Verfasst am 31. März 2013 um 0:08 Uhr.

    Als Neueinsteiger bei Photoshop ist es doch sehr Umfangreich und es bedarf einer langen Einlernphase. Aber es ist schon ein geiles Programm.

  14. Rick

    Verfasst am 6. April 2013 um 22:59 Uhr.

    Hallo, ist schon heftig was man alles machen kann aber es wird dadurch immer unübersichtlicher meiner Meinung nach oder?
    ICh gebe zu bin da echt Laie aber als einsteiger hat man es recht schwer ,weiss wer gute Anleitungen zu Photoshop?

  15. Marlis

    Verfasst am 3. August 2013 um 11:11 Uhr.

    Ich habe CS6 und habe nun kein 3D mehr.
    Filter gehen auch viele nicht mehr und einige eigene Filter gehen nur in der 32bit Version.
    Im Moment bin ich noch nicht so zufrieden.

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.