kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI â€¦

WordPress: Untergeordnete Seiten (Child Pages) gezielt ausgeben

In einem WordPress-Themes müssen häufig untergeordnete Seiten ausgegeben werden. Ich benötige diese Funktion regelmäßig um in der Sidebar die themenverwandten Seiten zur aktuell aufgerufenen Seite aufzulisten. In Kombination mit dem Snippet für den Titel der Eltern-Seite lässt sich hier sehr schnell eine individuelle Navigation erstellen.
Mit Standard-Funktionen von WordPress können alle, oder nur ausgewählte Seiten eingeblendet werden.

Workshops und Seminare von kulturbanause

Visual Prototyping, Responsive Design, CSS Grid & Flexbox, Sketch, Adobe XD …

Jetzt Frühbucher-Rabatte sichern!

Alle untergeordneten Seiten ausgeben

Der folgende Code zeigt immer alle untergeordneten Seiten zur aktuell aufgerufenen Seite an. Auch Kinder von Kindern etc.


<ul>
  <?php wp_list_pages("title_li=&child_of=".$post->ID); ?>
</ul>

Verschachtelungstiefe begrenzen

Wenn ihr die Tiefe beschränken wollt, erreicht ihr das mit dem Parameter "depth".
"0" Entspricht hierbei allen Seiten. Mit "1", "2", "3" etc. legt ihr die Tiefe fest. Sollen also nur die direkten Nachkommen angezeigt werden - so benutzt folgenden Code:

  
<ul>
  <?php wp_list_pages("depth=1&title_li=&child_of=".$post->ID); ?>
</ul>

Bei der hier beschriebenen Technik handelt es sich um eine WordPress-Standard-Funktion. Mehr dazu findet ihr hier: codex.wordpress.org/Function_Reference/wp_list_pages

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Unterstützung bei WordPress-Projekten

Unsere WordPress Agentur ist auf die Entwicklung maßgeschneiderter WordPress-Themes und -Websites spezialisiert. Wenn du Unterstützung bei der Planung, Gestaltung und Entwicklung eines Projekts benötigst, helfen wir gerne weiter.
WordPress-Leistungsangebot →

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Thomas

    Verfasst am 2. April 2013 um 15:26 Uhr.

    Ziemlich alter Beitrag aber funktioniert immer noch super :)
    Mein Problem war sofort gelöst.

    Danke und Gruß,
    Thomas

  2. Antonia

    Verfasst am 20. August 2018 um 8:22 Uhr.

    Genau das was ich suche. Aber kurze Frage für Dummies: wo genau im HTML Code füge ich das ein?

Kommentar verfassen

Dieser Blog lebt vom Feedback der Besucher! Also los, mach mit!
Bitte habe Verständnis dafür, dass Kommentare die mit dem Inhalt dieses Beitrags nichts zu tun haben, gelöscht werden.