kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …


Text im Footer des WordPress-Backends anpassen

Im Footer der WordPress-Administrationsoberfläche, dem so genannten Dashboard, wird normalerweise folgender Standard-Text angezeigt: "Danke, dass du WordPress benutzt. | WordPress Deutschland | Dokumentation (en) | Feedback (en)".
Je nach Projekt mach es Sinn diesen Text zu entfernen, oder durch einen eigenen Text zu ersetzen. Insbesondere bei Kunden-Projekten möchte man als Webdesigner hier vielleicht eine Copyright-Information oder eine Verlinkung zur eigenen Hilfe-Seite integrieren. Ein paar Zeilen in der functions.php reichen dafür aus.

Code-Snippet anzeigen

Individuelle Textmarkierungen mit CSS

Mit CSS3 habt ihr die Möglichkeit die Textmarkierungen eines Besuchers zu gestalten. Insbesondere wenn ihr davon ausgeht, dass Seitenbesucher auf eurer Website häufig Text markieren und kopieren werden - beispielsweise weil ihr regelmäßig Code-Snippets zur Verfügung stellt - lohnt es sich die Markierungen individuell hervorzuheben. Und natürlich lässt sich so auch das allgemeine Design einer Website positiv beeinflussen.

Beitrag zu Ende lesen

Offizielle Videos zum Start der Photoshop-Touch-Apps

Adobe hat bei YouTube zwei sehr interessante Videos veröffentlicht, welche die Hintergründe und Funktionsweisen der iPad-Anwendungen Adobe Nav, Color Lava und Eazel zeigen. Insbesondere wenn ihr die Apps noch nicht selbst ausprobiert habt, solltet ihr euch unbedingt anschauen wie die Anwendungen funktionieren.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop-Farben auf dem iPad verwalten: Adobe Color Lava

Adobe hat drei Touch-Apps für das iPad veröffentlicht, die ich in dieser kleinen Artikel-Serie kurz vorstellen möchte.
Im vorherigen Artikel habe ich bereits die App Adobe Nav behandelt, nun möchte ich mich der Anwendung Color Lava widmen.
Mit Color Lava lassen sich auf dem iPad Farben mit dem Finger mischen und zu harmonischen Farbsets zusammenstellen. Diese Farbkonzepte können anschließend, vom iPad aus, an die Fotoshop-Farbfelder übermittelt werden.

Beitrag zu Ende lesen

Adobe Nav erweitert Photoshop CS5 auf das iPad

Mit dem Erscheinen der Creative Suite 5.5 hat Adobe auch ein SDK (Software Developer Kit) für Photoshop auf den Markt gebracht. Mit Hilfe dieses SDK können Touch-Applications geschrieben werden, die anschließend kabellos mit Photoshop kommunizieren und das Haupt-Programm auf Tablet PCs erweitern. Hierbei liegt der Schwerpunkt natürlich auf der Touch-Bedienung.
Nun hat Adobe selbst drei Touch-Apps für das iPad veröffentlicht, die ich Euch in den kommenden drei Beiträgen kurz vorstellen möchte. Zunächst widme ich mich der App Adobe Nav die sowohl das Dateihandling als auch die Werkzeugpalette auf das iPad auslagert.

Beitrag zu Ende lesen

Twitter veröffentlicht offiziellen „Follow“-Button

Kurz bevor Google den +1-Button eingeführt hat, gab es auch eine Neuerung aus dem Hause Twitter. Neben dem bereits bekannten "Tweet This"-Button, der dazu gedacht ist, Beiträge und Website-Inhalte zu teilen, wurde nun ein offizieller "Follow"-Button eingeführt. Endlich.
Klickt ein Besucher auf diesen Button, so öffnet sich ein PopUp mit einer kurzen Zusammenfassung des Profils. Mit einem weiteren Klick auf "Follow" können dann alle Tweets des Users abonniert werden.

Beitrag zu Ende lesen

Google veröffentlicht „+1 Buttons“ (PlusOne) für Websites

Vor einiger Zeit kündigte Google an, ein soziale Komponente in die Suchergebnisse einfließen zu lassen und so dem Like-Button von Facebook Konkurrenz zu machen. In der Trefferliste der Suchmaschine wird seitdem ein kleiner Zähler neben den Suchergebnissen angezeigt, der darüber Aufschluss gibt, wie viele Menschen die Website positiv bewertet haben. Um die Bewertungen zu sehen und auch selbst abgeben zu können, muss man über einen Google-Account verfügen. Darüber hinaus sei erwähnt, dass das Feature bislang nur in der englischen Version von Google zu sehen ist.

Nun macht das System wenig Sinn, wenn die Besucher nur in der Ergebnisliste von Google bewerten können. Wer sucht schon bei Google nach einem Thema, findet anschließend eine hilfreiche Seite und kehrt daraufhin noch einmal zur Ergebnisliste zurück um dort die Website zu bewerten?
Aus diesem Grund hat Google nun den "+1 Button" für Websites veröffentlicht. Per Code-Snippet lässt sich der Button problemlos in die eigene Website integrieren. Anschließend können Besucher die Inhalte auch dort empfehlen, wo sie gelesen werden.

Beitrag zu Ende lesen