kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …


Facebook-Power Teil 3: Open Graph Protocol nutzen

Der berühmte „gefällt mir/like“-Button ist weit mehr als lediglich eine simple Verlinkung zu Facebook. Vielmehr ist er ein wesentlicher Bestandteil von Facebooks Schnittstelle um mithilfe des Open Graph Protocols Websiteinhalte in den Social Graph zu integrieren. Aber mal der Reihe nach.

Der Social Graph dient dazu die verschiedenen und sehr komplexen Beziehungen zwischen Objekten (z.B. Facebook-Usern) auszudrücken. Er ist allerdings nicht auf Facebook allein beschränkt sondern besteht global und schließt beispielsweise auch den E-Mail-Verkehr oder Aktivitäten auf anderen Netzwerken und Blogs ein.

Beitrag zu Ende lesen

Facebook-Power Teil 2: Tabs, Apps, FBML, Design

Dieser Beitrag ist der zweite Teil meiner Artikel-Serie zur PhotoCon 2010 in der ich erkläre wie Ihr eine individualisierte Facebook-Fanpage erstellt.

Im vorausgegangenen Artikel habe ich beschrieben was Ihr hinsichtlich des Profils beachten müsst und wie alles richtig angelegt wird. Nun geht es darum die Fan-Page mit Anwendungen zu individualisieren, das Design anzupassen und eine Vanity-URL festzulegen.

Beitrag zu Ende lesen

Facebook-Power Teil 1: Profile, FanPage, Benutzerbild etc.

Facebook wird immer mächtiger und ersetzt in vielen Teiles des Webs bereits Micropages und Online-Dienste. Auch wenn ich der Meinung bin, dass man auf eine eigene, individuell gestaltete und programmierte Website nicht verzichten darf, so möchte ich Euch trotzdem erläutern wie Ihr Facebook zum erfolgreichen Online-Marketing nutzen könnt und worauf zu achten ist.

In dieser Artikel-Serie lernt Ihr welche Profilart genutzt werden muss, was Ihr beim Profilbild beachten solltet, wie Ihr die Fanpage individuell mit Facebook Markup-Language (FBML) gestalten könnt und welche Inhalte am effektivsten sind. Diese Artikelserie ist im Rahmen der PhotoCon 2010 entstanden.

Beitrag zu Ende lesen

Post Formats in WordPress 3.1

WordPress Logo

In WordPress 3.1 werden voraussichtlich die so genannten Post Formats (~ Artikelvorlagen) Einzug halten. Über diese zusätzlichen Formate könnt Ihr einen Artikel beim Publizieren einer Vorlage zuordnen um somit die Darstellung hinsichtlich des Inhalts zu individualisieren.
Damit das Theme mit Post Formats umgehen kann muss wie üblich zunächst die Funktion in der functions.php aktiviert werden. Anschließend steht das hinzugefügte Format in der Artikelansicht zur Verfügung.
Leider scheint es aktuell so als gäbe es eine feststehende Liste an Formaten die verwendet werden können. Diese Liste kann wohl auch nicht vom Theme-Architekten erweitert werden. Warum das der Fall ist entzieht sich ehrlich gesagt meiner Vorstellung. Vielleicht habt Ihr hier weitere Infos.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop-Tutorial: Rauch-Effekt erstellen

In diesem Photoshop Tutorial zeige ich wie Ihr in sehr kurzer Zeit einen überzeugenden Rauch-Effekt herstellen könnt. Wir benötigen dazu ein paar Filter und ein wenig handwerkliches Geschick. Das Tutorial behandelt die grundlegende Technik. Anschließend kann jede gewünschte Rauch-Form entsprechend realisiert und auf beliebige Hintergrundbilder angewendet werden.

Tutorial lesen