kulturbanause Blog

Responsive Design, WordPress, Konzeption, HTML, CSS, JS & UX/UI …

#css

CSS clip-path – Objekte mit Schnittmasken beschneiden

Mit der CSS-Eigenschaft clip-path können HTML-Elemente visuell beschnitten werden. Abgeschrägte Kanten, maskenartige Effekte und individuelle Formen sind somit kein Problem mehr. Der clip-path wird durch eine Vektor-Form beschrieben, daher sind keine weichen Übergänge möglich. Die Beschneidungspfade können mit verschiedenen Basis-Formen hergestellt werden. Neben Kreis, Ellipse und abgerundeter Ecke, können detaillierte Formen mit dem Polygon hergestellt werden.

Beitrag zu Ende lesen

#responsive-webdesign

Video: Responsive Webdesign ohne Media Queries

Responsive Design und Media Queries sind per Definition eng miteinander verbunden. Die Media Query definiert einen Breakpoint, der wiederum dafür sorgt, dass das Layout an den gewünschten Stellen umbricht und somit den Wechsel von Smartphone zu Desktop meistert. Doch seit Ethan Marcotte 2010 seinen populären Artikel zum Thema RWD veröffentlichte, hat sich viel verändert. Heute stehen neue Technologien zur Verfügung und auch die modulare Denkweise im Designprozess hat viel verändert. Grund genug, sich anzuschauen, wie es besser gehen könnte.

Beitrag zu Ende lesen

#wordpress

WordPress: Interne Suchanfragen in Google Analytics tracken

Die Suchfunktion einer Website kann sehr hilfreich sein, um herauszufinden was Besucher auf der eigenen Website für Informationen suchen. Wer analysiert, was in die interne Suche eingegeben wird, kann Rückschlüsse auf die gesuchten Informationen ziehen. Sobald eine relevante Menge an Daten zur Verfügung steht, kann es Sinn machen, Inhalte entsprechend der Suchanfragen anzupassen bzw. neue Inhalte gezielt für das Nutzerbedürfnis zu schreiben.

Beitrag zu Ende lesen

#prototyping

Sketch – Prototyping (Video-Tutorial)

Mit den Prototyping-Funktionen von Sketch ist es möglich Artboards scrollbar zu gestalten, Verlinkungen einzufügen und Objekte beim Scrollen im Vordergrund zu fixieren. Somit ist es möglich den User-Flow – die Bewegung des Benutzers durch die Website oder App – zu visualisieren und zu testen.

Beitrag zu Ende lesen

#javascript

JSON aus Sketch-Datei extrahieren

Sketch ist als UX/UI-Design-Tool u.a. auch deshalb so populär, da Sketch-Dokumente sich leicht im Frontend weiterverarbeiten lassen. Eine dieser Möglichkeiten ist das Auslesen von JSON aus Sketch. Im Kern ist jede Sketch-Datei ein gezippter Ordner mit enthaltenen JSON-Dateien. Im Umkehrschluss können aus Code auch neue Sketch-Dokumente erzeugt werden, wie Airbnb mit react-sketchapp beeindruckend vorgemacht hat.

Beitrag zu Ende lesen

#animationen

Title-Tag des inaktiven Browser-Tabs animieren

Eine Bewegung in einer ansonsten statischen Umgebung zieht den Blick auf sich. Der <title>-Tag einer Website, der im Browser-Tab angezeigt wird, ist in der Regel statisch und somit eher unauffällig. Wir archivieren in diesem Beitrag ein jQuery-Snippet, mit dessen Hilfe ihr den Inhalt des im Hintergrund geöffneten Browser-Tabs austauscht und auf Wunsch animiert.

Beitrag zu Ende lesen

#html

Das Dialog-Element von HTML5 – Modal Screens und Dialogfenster erzeugen

Das Dialog-Element von HTML

Mit dem <dialog>-Element von HTML steht eine native Methode zur Verfügung um ein Dialogfenster bzw. einen Modal Screen zu erzeugen. Im Gegensatz zu selbstgebauten Lösungen wie einer Lightbox, ist die semantische Qualität der von <dialog> deutlich besser. In Kombination mit JavaScript kann das Fenster geöffnet oder geschlossen werden. In diesem Beitrag geben wir euch eine kurze Übersicht über die Eigenschaften des Elements.

Beitrag zu Ende lesen

#svg

SVG als CSS-background verwenden und umfärben

Das Grafikformat SVG bietet sich aufgrund geringer Dateigrößen, verlustfreier Skalierung und zahlreicher Manipulationsmöglichkeiten für viele Anwendungsfälle an. Die verschiedenen Möglichkeiten SVG in eine Website einzubauen haben alle Vor- und Nachteile. Ein Nachteil beim Einsatz als background-image im CSS-Code besteht darin, dass die SVG nicht mehr umgefärbt werden kann. Insbesondere beim Einsatz von Icons kann das lästig sein. Mit Sass und Data URIs gibt es jedoch eine Lösung.

Beitrag zu Ende lesen