Seitenspezifisches WordPress-Plugin (Alternative zur functions.php)

Seitenspezifisches WordPress-Plugin

Im Laufe der Zeit sammelt sich in der functions.php eines WordPress-Themes einiges an Code an. Neben WordPress-Standards wie Custom Post Types und Sidebars finden sich dort auch diverse Snippets die man hier und da auf irgendeinem Blog gefunden hat. Paginations, individuelle Dashboard-Widgets, Breadcrumb-Navigationen ... Doch einige dieser Features sind in der functions.php nicht gut aufgehoben und sollten besser in ein Plugin ausgelagert werden.

Beitrag zu Ende lesen

Subtle Patterns Photoshop-Plugin

subtle-pattern-photoshop-plugin

Die Website Subtle Patterns bietet zahlreiche Endlosmuster für die Gestaltung von Website-Hintergründen zum Download an. Die Seite ist den meisten Webdesignern wohl bereits bekannt. Das Entwickler-Team von CSS Hat und Enigma64 hat nun zusammen mit Atlo Mo, dem Gründer von Subtle Patterns, ein weiteres Photoshop-Plugin erstellt. Das Subtle Patterns Photoshop Plugin integriert die Bibliothek der Subtle Pattern-Website als Bedienfeld in Photoshop. Ich hatte die Möglichkeit mir das Plugin bereits vor der Veröffentlichung einmal anzuschauen und freue mich euch sogar zwei Lizenzen zur Verfügung stellen zu können.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Auszug (the_excerpt) für statische Seiten aktivieren

wordpress-auszug

Der Artikelauszug von WordPress dient dazu eine kurze Zusammenfassung für Beiträge zu verfassen. Mit Hilfe des Template Tags <?php the_excerpt(); ?> kann der Auszug im gewünschten Template angezeigt werden. Ich selbst nutze den Auszug häufig um Beiträge für Suchmaschinen und Social-Media-Plattformen aufzubereiten.
Wenn ihr WordPress als CMS einsetzt, werdet ihr i. d. R. mit vielen statischen Seiten arbeiten. Auch hier bietet sich der Auszug an, um beispielsweise die internen Suchergebnisse kompakt und aussagekräftig darzustellen. Leider ist es nur möglich einen Auszug für Beiträge zu formulieren. Mit folgender Lösung aktiviert ihr <?php the_excerpt(); ?> auch für statische Seiten.

Beitrag zu Ende lesen

Häufig benutzte WordPress-Plugins direkt aus dem Backend installieren

wordpress-plugin-favoriten

Wenn ihr regelmäßig neue WordPress-Seiten aufsetzt und einrichtet, werdet ihr auch immer wieder die gleichen Plugins installieren. Man hat halt mit der Zeit einige Plugins besonderes zu schätzen gelernt. Seit WordPress 3.5 können beliebte Plugins nun als Favorit abgespeichert, und anschließend komfortabel aus dem Backend installiert werden.

Beitrag zu Ende lesen

Schnellerer PNG-, JPG- und Base64-Export aus Photoshop – Enigma64

enigma64-logo-icon

Moderne Websites nutzen unterschiedliche Lösungen um grafische Elemente darzustellen. Neben klassischen Bildformaten wie JPG und PNG werden auch Grafiken auf Basis von CSS3-Code und Base64-Code immer populärer. Welche Variante sich am ehesten anbietet muss je nach Motiv entschieden werden.
Im heutigen Workflow arbeiten wir parallel an Design und Code einer Website und springen regelmäßig zwischen Photoshop und Code-Editor hin und her. Mit Enigma64 haben die Macher von CSS Hat nun ein weiteres Photoshop-Plugin veröffentlicht, dass unsere Arbeit spürbar beschleunigt. Ich habe eine Lizenz zur Verfügung gestellt bekommen und möchte euch das Tool gerne vorstellen.

Beitrag zu Ende lesen

CSS-Code aus Photoshop exportieren. Drei Lösungen im Vergleich.

css-kopieren-photoshop

Auch wenn der moderne Workflow nicht mehr so linear verläuft wie noch vor ein paar Jahren (Design → Coding), wird Photoshop für Webdesigner immer interessanter. Zwar werden mittlerweile viele Grafiken über CSS3 realisiert, doch gestalten lässt es sich in Photoshop einfach besser. Und seit dem neuesten Update exportiert Photoshop auch CSS-Code. Ich habe die neue Funktion den zwei bekannten Plugins CSS3PS und CSS Hat gegenübergestellt.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop-Ebenen für mobile Endgeräte exportieren – Cut & Slice Me

cut-and-slice-me

Wenn die gestalterische Arbeit in Photoshop abgeschlossen ist, muss das Design für die Entwicklung aufbereitet werden. Es werden Hilfslinien aufgezogen, Auswahlen erstellt und die gewünschten Grafiken Stück für Stück exportiert. Viele grafische Bestandteile werden zwar längst über CSS3 realisiert, dennoch ist die Aufbereitung eines Layouts ein Stück Arbeit. Das Photoshop CS6-Plugin „Cut & Slice Me“ automatisiert diesen Arbeitsschritt.

Beitrag zu Ende lesen