Photoshop

Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm aus dem Hause Adobe. Ursprünglich für die klassische Bildbearbeitung gedacht, wird Photoshop heute von vielen Web- und Screendesignern eingesetzt. Auch Adobe positioniert Photoshop zunehmend in diesem Bereich, und führt mit jeder Version neue Funktionen für Webdesigner hinzu.
Alternativ zu Photoshop werden meist Fireworks, Illustrator oder die Entwicklungsumgebung des Browsers eingesetzt. Welches Programm sich am ehesten eignet, ist vom jeweiligen Projekt und vom Workflow des Webdesigner abhängig.

Photoshop CS6. Top-Features & Tricks für Webdesigner

photoshop-cs6-icon-logo

Jedes Mal wenn eine neue Photoshop-Version in den Startlöchern steht stellen wir uns die gleichen Fragen. Soll ich updaten? Lohnt sich der Kauf überhaupt? Überspringe ich die Version nicht lieber?
Ich habe mir Photoshop CS6 Extended angeschaut und möchte euch zeigen welche neuen Funktionen das Update mit sich bringt. Dabei habe ich mich neben den Features die ganz allgemein den Workflow beschleunigen, vor allem auf den Einsatz im Webdesign konzentriert.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop CS6 Beta verfügbar!

photoshop-cs6-beta

Die Beta von Photoshop CS6 steht ab sofort für Windows und Mac als Download zur Verfügung. Nach der Registrierung bei Adobe (Adobe ID benötigt) kann das Programm im Umfang der späteren Extended Version getestet werden. Die fertige Version von Photoshop CS6 ist dann Bestandteil der Adobe Creative Cloud. Photoshop CS6 und Photoshop CS6 Extended werden im Handel als zwei eigenständige Programme mit unterschiedlichem Umfang verfügbar sein.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop CS6 mit überarbeiteten 3D-Funktionen

photoshop-cs6-3d

Zorana Gee, Photoshop Product Manager, hat im Sneek Peak #7 neue 3D-Funktionen von Photoshop CS6 Extended vorgestellt. Die 3D-Funktionen wurden in den vergangenen Photoshop-Versionen bereits mehrfach ausgebaut und erhalten nun erneut ein vollständiges Performance und Usability-Update.

Beitrag zu Ende lesen

Spiegelungen im Webdesign – Die Grundlagen als Screencast

spiegelung-webdesign

Die Photoshop-Profis haben ein Video zum Thema "Spiegelungen" von mir veröffentlicht. In Folge 93 des Podcasts beschreibe ich die Grundlagen der Spiegelung von zweidimensionalen und dreidimensionalen Objekten, und gehe auf häufige Fehlerquellen ein. Am Beispiel des Wet-Floor-Effektes werden darüber hinaus die typischen handwerklichen Techniken beschrieben.

Das Thema Spiegeleffekte habe ich in der Vergangenheit bereits in meinem Artikel "10 Tipps zu Spiegelungen im Webdesign" behandelt. Einen fortgeschrittenen Screencast zum Thema Wasserspiegelung findet ihr hier.

Beitrag zu Ende lesen

Die Entwicklung der Photoshops Icons & Splash-Screens

photoshop-icon-entwicklung

Mit diesem Beitrag möchte ich eine Zusammenfassung aller bisherigen Photoshop-Icons und Splash-Screens veröffentlichen. Der Artikel dient als Archiv für mich selbst und alle Interessierten und wird mit dem Erscheinen neuer Photoshop-Versionen aktualisiert. Wenn euch neben den offiziellen Programm-Icons und Ladebildschirmen auch die alternativen Splash-Screens, Codenamen und Eastereggs interessieren, schaut unbedingt auch meinen Artikel "Photoshop-Eastereggs: Big Electric Cat, White Rabbit & Merlin an.

Beitrag zu Ende lesen

Photoshop CS6-Funktion: Iris Blur

photoshop-cs6-iris-blur

Photoshop Product Manager Stephen Nielson hat im Sneak Peek #6 die neue Weichzeichnungs-Funktion "Iris Blur" vorgestellt. Die Technik ist aus Smartphone- und Tablet-Apps bereits bekannt. Mit Hilfe des neuen Werkzeugs können gezielt Bildbereiche unscharf gezeichnet werden, während andere fokussiert sind und scharf dargestellt werden. Der Effekt lässt sich auch mit bisherigen Photoshop-Versionen umsetzen, es geht nur nicht ganz so schnell wie mit dem neuen Tool. Eine vernünftiges Kameraobjektiv funktioniert natürlich auch.

Beitrag zu Ende lesen

Fotolia-Plugin für Photoshop, InDesign und Illustrator

fotolia-logo-plugin

Die Microstock -Agentur Fotolia hat als erster Stockimage-Anbieter ein Plugin für Photoshop, Illustrator und InDesign veröffentlicht. Über das kostenlose Plugin könnt ihr auf den Bildbestand von Fotolia zugreifen ohne dabei das Hauptprogramm verlassen zu müssen. Darüber hinaus können Bilder mit geringer Auflösung später unkompliziert gegen hochauflösende Versionen ersetzt werden.

Beitrag zu Ende lesen