Navigation

Die Aufgabe eines Navigationsmenüs ist es, Website-Besucher schnell und komfortabel zum gewünschten Ziel zu transportieren und ihnen einen Überblick über die Struktur der Seite zu geben. Der Besucher muss immer wissen wo er sich befindet und welche Optionen ihm zur Verfügung stehen. Ein logisches und benutzerfreundliches Navigationsmenü ist daher entscheidend für den Erfolg einer Website.

Im Webdesign existieren unterschiedliche Navigationssysteme (z.B. hierarchisch oder netzförmig) und Darstellungsformen (z.B. Drop-Down, Tag Cloud etc. ). Zusätzlich muss die Navigation mit unterschiedlichen Eingabemöglichkeiten (z.B. Touch-Screen, Mouse) funktionieren.

WordPress: Permalink der übergeordneten Seite (Page Parent) ausgeben

wordpress-sitemap

Wenn ihr WordPress als CMS und nicht als reine Blogging-Software einsetzt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr eine hierarchische Navigation mit hoher Verschachtelungstiefe erstellen müsst. Damit sich eure Besucher trotz komplexer Navigation auf der Website zurecht finden, wird in der Seitenleiste häufig eine weitere Navigation abgebildet. In diesem Zusammenhang habe ich bereits einige Snippets veröffentlicht, mit deren Hilfe ihr u.a. die Child-Pages oder den Titel der übergeordneten Seite anzeigen könnt. Ihr könnt auch testen, ob die aktuelle Seite Kind-Elemente besitzt, oder ob sie selbst Parent und/oder Child-Page ist. In diesem Beitrag archiviere ich das Snippet um den Permalink zur übergeordneten Seite auszugeben.

Beitrag zu Ende lesen

Prüfen, ob ein WordPress-Navigationsbereich (wp_nav_menu) ein Menü enthält

wp-nav-menu

In WordPress können über die Funktion wp_nav_menu Navigationsbereiche registriert und im Template platziert werden. Im Administrationsbereich hat der Administrator anschließend die Möglichkeit die Navigationsbereiche mit Menüs zu bestücken.
Je nach Theme sollte geprüft werden, ob ein Bereich auch eine Navigation enthält. Beispielsweise weil die Navigation auf dem Smartphone hinter einem Button versteckt wird und dieser Button natürlich keinen Sinn macht, wenn gar keine Links vorhanden sind.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Themes, Widgets und Menüs verwalten

WordPress Icon Design

Unter dem Menüpunkt »Design« kann die Gestaltung einer WordPress-Website verändert werden. Je nach Theme stehen hierbei mehr oder weniger Funktionen zur Verfügung. Wenn ihr diesen Menüeintrag nicht sehen könnt, erlauben eure Benutzerrechte das Editieren des Designs nicht.

Beitrag zu Ende lesen

WordPress: Kategorien & Schlagwörter verwalten

Beiträge-Icon von WordPress

Beiträge werden in WordPress in Kategorien eingeteilt und verschlagwortet. Kategorien und Schlagwörter sind dabei wichtige Hilfemittel um die Inhalte einer Website zu strukturieren und für den Besucher einfacher zugänglich zu machen. Kategorien sind hierarchisch strukturiert und können verschachtelt werden, Schlagwörter sind netzförmig. Sie existieren nebeneinander. Ob man eher mit Kategorien oder Schlagwörtern arbeitet ist Geschmacksache und abhängig vom jeweiligen Projekt. Häufig wird beides verwendet.

Beitrag zu Ende lesen

Aktiv-Zustände von Links (a:active) auf iPad und iPhone optimieren

aktiver-button

Professionelles Webdesign ist längst auch optimiert für die Bedienung mittels Touch-Screen. Gerade im Bereich der mobilen Endgeräte existiert nahezu kein anderes Bedienkonzept. Da es auf einem Touch-Screen allerdings keinen Mouse-Over-Effekt gibt, muss unbedingt ein sinnvoller Aktiv-Zustand für Links integriert werden. Nur so ist sichergestellt, dass der Anwender eine Rückmeldung erhält, wenn er ein Element antippt. Umso ärgerlicher ist es, dass unter iOS Aktiv-Zustände ignoriert werden.

Beitrag zu Ende lesen

Pagination in WordPress

pagination-wordpress

In den Einstellungen von WordPress kann festgelegt werden wie viele Beiträge auf einer Seite angezeigt werden sollen. Häufig sind es ca. zehn Artikel. Wenn diese Zahl erreicht ist, blendet das WordPress-Theme eine Seitennavigation („Nächste Seite“ / „Vorherige Seite“) ein, damit der Besucher auch ältere Beiträge erreichen kann. Leider kann über diese Links keine Seite übersprungen werden. Auch ist dem Besucher oft unklar, auf welcher Seite er sich befindet. Mit einer Pagination ersetzt ihr die Standard-Seitennavigation durch eine benutzerfreundlichere Version.

Beitrag zu Ende lesen

»Scroll Back To Top«-Button mit jQuery

back-top-button

Der »zurück nach oben«-Button gehört zur Standard-Ausstattung einer modernen Website. In diesem Beitrag archiviere ich den Code um den Button herzustellen. Sobald der Anwender 100 Pixel nach unten gescrolled hat wird der Button eingeblendet. Wenn er zurück nach oben scrolled verschwindet der Button wieder. Ein Klick auf den Back-»Back To Top«-Button transportiert den User per animiertem Scrolling zurück ans obere Seitenende.

Beitrag zu Ende lesen