Screencast: Holzstruktur in Photoshop erstellen

holzstruktur-muster-photoshop-tutorial

Mit realistischen Strukturen lässt sich die grafische Qualität einer Website spürbar verbessern, und auch im App-Design gehören simulierte Materialien wie Leder, Papier, Metall oder Holz heutzutage einfach dazu. Die Photoshop-Profis haben in Folge 58 einen Screencast von mir veröffentlicht, in dem ich erkläre, wie ihr mit Hilfe einiger Photoshop-Filter und etwas Handarbeit, eine realistische Holzstruktur herstellen könnt.

Beitrag zu Ende lesen

Screencast: Kunstfaser-Struktur mit Photoshop erzeugen

kunstfaser-struktur

Im App- und Web-Design erfreut sich die Kunstfaser-Struktur aktuell allergrößter Beliebtheit. Seit Apple die dezente Struktur im iOS-Betriebssystem verwendet hat, taucht sie auch bei vielen anderen prominenten Websites und Apps auf. So nutzen beispielsweise Twitter oder Reeder die Struktur für das Interface-Design der iPad-App.
Ich möchte euch in diesem Screencast zeigen, wie ihr die Struktur in sehr kurzer Zeit und mit nur einem Filter in Photoshop umsetzt.

Beitrag zu Ende lesen

Screencast: Wassertropfen mit Photoshop erstellen

wassertropfen-photoshop

Wassertropfen können im Webdesign, wie auch in der Werbung, ein mächtiges Gestaltungselement sein. Verwenden wir Wassertropfen z.B. in Kombination mit der Abbildung von Lebensmitteln oder Getränken, so wirkte das Produkt frisch, kühl und vital. Was wäre die berühmte Coca-Cola-Flasche ohne Wassertropfen? In diesem Screencast möchte ich euch zeigen wie einfach es ist in Photoshop Wassertropfen zu zeichnen.

Beitrag zu Ende lesen

Screencast: 3D-Text mit Repoussé in Photoshop CS5

photoshop-cs5-repousse-3d

Auf Photoshop-Profis wurde mit Folge 52 erneut ein Video von mir veröffentlicht. In dieser Folge zeige ich wie ihr mit Hilfe des 3D-Dialogs "Repoussé" von Photoshop CS5 Extended, sehr schnell einen ansehnlichen 3D-Text erstellen könnt. In etwa neun Minuten Spielzeit gehe ich auf die Basics des Dialogs ein und erkläre wie Ihr aus einer Textebene ein 3D-Objekt erstellt, texturiert und beleuchtet.

Die Photoshop-Profis beschrieben den Inhalt des Videos so:

Photoshop Extended bietet Ihnen auch die Möglichkeit, 3D-​Texte zu erzeugen. In dieser Folge der »Photoshop-Profis« zeigt Ihnen Jonas Hellwig, wie Sie ein 3D-​Objekt erstellen, ausleuchten, texturieren und rendern. Als Ergebnis erhalten Sie einen Schriftzug mit modernen 3D-​Effekten, den Sie zur Gestaltung Ihrer Webseite verwenden können.

Beitrag zu Ende lesen

Facebook: So nutzt ihr den neuen Send-Button

facebook-senden-like-button

Facebook hat ziemlich genau ein Jahr nach der Einführung des Like-Buttons (Gefällt mir) das Sortiment der Social-Plugins um einen neuen Button erweitert. Mit dem Send-Button können Website-Besucher Beiträge nun gezielt an bestimmte Freunde senden. Facebook erfährt so noch mehr über die individuellen Beziehungen der Mitglieder.
Wie Ihr den Send-Button verwenden könnt, bzw. den Like-Button um die neuen Funktionen erweitert erkläre ich in diesem Beitrag.

Beitrag zu Ende lesen

Screencast: Futuristische Navigation mit Oberflächenglanz

navigationsleiste-glanz

Die Photoshop-Profis haben in Folge 48 erneut einen Screencast zum Thema Webdesign von mir veröffentlicht.
In diesem 14-minütigen Video-Tutorial beschreibe ich wie Ihr mit Grundformen und Verläufen eine futuristische anmutende "Web 2.0"-Navigationsleiste entwerfen könnt.
Die Online-Redakteure von Photoshop-Profis beschreiben den Inhalt des Videos wie folgt:

Sie können mit Photoshop auch eigene Navigationselemente für Webseiten entwerfen. Jonas Hellwig erklärt Ihnen in dieser Folge der »Photoshop-Profis«, wie Sie eine Navigationsleiste mit Glanz- und Glüh-Effekten sowie abgerundeten Ecken komplett in Photoshop gestalten. Dabei zeigt er Ihnen gleich zwei verschiedene Wege, um einen Oberflächenglanz in Photoshop zu simulieren.

Video anschauen

Websites mit CSS3 Media Queries für iPhone, iPad, Android & Co. optimieren

media-queries-kulturbanause

Das Web ist längst mobil geworden und moderne Websites müssen nicht nur auf dem Monitor, sondern auch auf unzähligen Ausgabemedien eine Top-Figur machen. Zwar rufen die meisten User Websites noch über einen Computer auf, aber die Zugriffe über mobile Endgeräte wie iPad, Smartphones und portable Spielekonsolen steigt stetig an. Wie soll man da eine Website für all diese Geräte optimieren können? Mit CSS Media Queries ist das gar nicht so schwierig.
In diesem Beitrag möchte ich Euch die Vor- und Nachteile dieser Technik erklären und an einem praktischen Beispiel zeigen wie schnell Ihr auch Eure Website für Smartphones und Tablet PCs optimieren könnt.

Beitrag zu Ende lesen