Warum Google+ für Unternehmen so wichtig ist

google-plus-network

Im heutigen Gastbeitrag erklärt Annina von twago warum Unternehmen sich mit Google+ beschäftigen sollten und wo der Vorteil der Plattform gegenüber Facebook & Co. liegt.

An Google+ scheiden sich die Geister: Während die einen von einer „Geisterstadt“ sprechen, sehen die anderen in diesem sozialen Netzwerk die Zukunft.
Doch warum sollte ein Unternehmen den Schritt tun und ein Profil auf Google+ anlegen? Haben wir nicht schon alle genug mit der Betreuung von Facebook Profilen, Twitter, Pinterest und diversen zusätzlichen Blogs zu tun? Brauchen wir wirklich noch mehr Social Media?
Die Frage muss sich wohl letztendlich jedes Unternehmen selbst beantworten. Trotzdem gibt es einige gute Gründe warum Google+, das erst seit Ende Juni 2011 existiert, für ein Unternehmen wichtig ist und warum Google+ auf jeden Fall bei der Entscheidung bedacht werden sollte. Dabei ist der erste und wichtigste Aspekt so einfach wie offensichtlich zugleich: Google.

Web Design mit Sass

Eine Einführung in moderne Stylesheets.

In unserem Shop kaufen
ePub, Mobi + PDF

Bei Amazon kaufen
Kindle-Version

Verbessertes Ranking

Google ist in Deutschland (mit einem Markteinteil von ca. 90 %) eindeutig die bedeutendste Suchmaschine. Fast alle Anfragen laufen also über Google. Dementsprechend entscheidet die Positionierung hier häufig über Erfolg oder Misserfolg. Wer bei Google nicht gefunden wird, existiert in der digitalen Welt nicht. Gerade bei online-basierten Unternehmungen, die im Internet in großem Wettbewerb stehen, kann dies zu enormen Problemen führen. Ist beispielsweise ein Logo Designer nicht im Google Ranking auf den ersten Plätzen zu finden kann dies zu Umsatzeinbußen führen oder sogar das „Todesurteil“ für eine Unternehmung sein.

Und gerade dieses Suchergebnis kann durch die Präsenz auf Google+ beeinflusst werden. Google will, verständlicherweise, sein eigenes Social Network in die Suche miteinbeziehen. Das bedeutet, dass Google+ Beiträge und Profile bei Suchanfragen gegenüber Suchergebnissen aus anderen sozialen Netzwerken bevorzugt behandelt werden. Man wird also im besten Fall schneller oder überhaupt erst indexiert. Dies ist auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass Google+ auf einer Subdomain von google.com gehostet wird und dadurch von Google natürlich als besonders vertrauenswürdig eingestuft wird. So ergeben sich also schon aus einer Suchmaschinenoptimierungs-Perspektive deutliche Vorteile der Erstellung eines Unternehmensprofils gegenüber anderen Netzwerken.

Suchergebnisse von Google mit rel=author Verknüpfungen

Kennzeichnung von Autoren in den Suchergebnissen

Ein weiterer Vorteil von Google+ ist das sogenannte rel=author Attribut. Hierdurch kann man die Autorenschaft von Blogposts mit seinem Profil verknüpfen, wodurch das Profilbild neben den Suchergebnissen bei Google auftaucht. So kann man sich von Zeit zu Zeit eine gewisse Autorität als Verfasser von Posts erarbeiten und ebenfalls einen positiven Einfluss auf die gesamte Online-Reputation der Firma ausüben.

Eine sinnvolle Nutzung von Google+ kann das eigene Unternehmen bei Google-Suchanfragen also pushen und so die Sichtbarkeit erhöhen. Damit hat Google+ einen Wettbewerbsvorteil beispielweise gegenüber Facebook, das in der Regel ein solches Ranking mit plattforminternen Inhalten nicht möglich macht.

Optimale Vernetzung

Weiterhin ist ein großer Vorteil des Google+ Netzwerks die Integration mit anderen Google-Diensten. Dies ermöglicht die „Übernahme“ von vorhandenen Fans auf andere Kanäle z.B. auf Youtube oder umgekehrt. Auch die Verlinkung von externen sozialen Netzwerken ist relativ einfach. So lässt sich eine ganzheitliche Social Media Strategie umsetzen.

Google+ Nutzer sind wertvolle Multiplikatoren

Facebook und Twitter haben zwar (zumindest in Deutschland) eine größere Reichweite als Google+, also mehr Nutzer, aber Google+ hat im Gegensatz zu Facebook auch noch ein stärkeres Wachstumspotential. Außerdem sollte man den Gedanken zulassen, dass die Masse der Benutzer nicht allein entscheidend ist. Mindestens ebenso wichtig sind nämlich die Charakteristika der Nutzer und diese unterscheiden sich zwischen Google+ Nutzern und Nutzern von beispielsweise Facebook deutlich. So finden sich in diesem Netzwerk viele Social Media affine Menschen, die dementsprechend sehr wertvolle Multiplikatoren sind.

Dies zeigt sich auch in der unterschiedlichen Art und Weise wie Diskussionen geführt werden. Während auf Twitter aufgrund der Begrenzung von 140 Zeichen sinnvolle Debatten gar nicht möglich sind und auf Facebook meist auch nicht zustande kommen, wird auf Google+ angeregt debattiert und diskutiert. Dies bietet Unternehmen die Möglichkeit tatsächlich mit Kunden zu kommunizieren und ehrliches Feedback zu erhalten.

Google Plus
Quelle: plus.google.com

Weiterhin haben Studien gezeigt, dass Google+ Nutzer relativ treu und loyal im Vergleich zu den Nutzern anderer Social Media Angebote sind. So melden sich 60% aller Nutzer einmal täglich an, einmal wöchentlich sogar 80% (im Vergleich: bei Twitter sind es täglich nur 50% aller Nutzer). Gerade Nutzer mit diesen Eigenschaften sind natürlich für Unternehmen von großem Wert, da nur mit ihnen der Aufbau von langfristigen Beziehungen möglich ist und nur so eine organische Community entstehen kann.

Fazit


Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass Google+ für Unternehmen eine große Chance ist. Wer hier ein wenig Zeit investiert, kann mit etwas Geschick neue Kunden gewinnen, an sich binden und auch die Ranking-Ergebnisse auf Google direkt beeinflussen. Wie sich das Netzwerk in Zukunft entwickeln wird weiss natürlich niemand. Sicher ist jedenfalls auch, dass nur ein Mix aus mehreren Kommunikationswegen und mehreren sozialen Netzwerken alle potentiellen Kunden erreichen kann.