Feed-Inhalte automatisch an Twitter, Facebook, Tumblr & Co. senden – Dlvr.it

dlvr-it-icon-logo

Die Arbeit im Social Web frisst eine Menge Zeit. Blog-Beiträge schreiben, Facebook-Fans verwalten, Tweets veröffentlichen, Artikel weiterempfehlen, auf Kommentare, Likes, Retweets sowie direkte Nachrichten reagieren und alles bitte zügig, aber regelmäßig.
Wer nicht auf eine Social Media Abteilung zurück greifen kann und sich parallel um sein Hauptgeschäft kümmern muss, läuft Gefahr früher oder später die Anforderungen nicht mehr leisten zu können.
Zum Glück lassen sich viele Arbeitsabläufe automatisieren. Mit Chancen und Risiken.

Web Design mit Sass

Eine Einführung in moderne Stylesheets.

In unserem Shop kaufen
ePub, Mobi + PDF

Bei Amazon kaufen
Kindle-Version

Was ist Dlvr.it?

Der Online-Dienst Dlvr.it nutzt die Inhalte eines oder mehrerer RSS-Feeds und füttert mit diesen Information weitere Portale wie Facebook, Twitter, Google Buzz oder Tumblr. Wenn ihr also beispielsweise einen WordPress-Blog führt, so könnt ihr den dort angebotenen Feed nutzen, um sowohl auf Facebook, als auch auf Twitter Statusnachrichten zu euren neusten Blog-Posts zu veröffentlichen. Das spart auf der einen Seite zwar massig Zeit, kann sich allerdings negativ auf die Qualität und vor allem die Individualität der Social Media Inhalte auswirken.

rss-feed-to-twitter-facebook-dlvr

Ihr könnt unzählige Feed-Quellen an unzählige Dienste senden und somit einen Großteil eurer Arbeit automatisieren. Da auch die Inhalte einer Facebook-Fanpage als RSS-Feed angeboten werden, eröffnen sich hier sehr interessante Möglichkeiten der Verknüpfung. Man sollte bei all den zur Verfügung stehenden Optionen nur darauf achten, keinen Loop zu konstruieren, in welchem die Beiträge immer im Kreis geschickt werden.

Extrem detaillierte Einstellungsmöglichkeiten

Das interessante an Dlvr.it sind die sehr umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten. Die Inhalte lassen sich mit eine Pre- oder Postfix versehen, können Hashtags enthalten oder bestimmte Wörter werden automatisch durch andere Wörter ersetzt.
Bei der Aufbereitung der Inhalte lässt Dlvr.it ebenfalls wenige Wünsche offen. Es kann sehr detailliert eingestellt werden, welche Feed-Informationen für Statusmitteilungen zur Verfügung stehen. Schlagworte können beispielsweise innerhalb des Tweets in Hashtags umgewandelt werden.

dlvr-it-settings

Auch bei der Facebook-Integration bietet Dlvr.it tolle Möglichkeiten. Welches Profil soll benutzt werden? Welches Bild? Soll der Beitrag als Notiz, Link-Tipp oder als Statusnachricht veröffentlicht werden? Oder möchtet ihr die Informationen lieber gleich in einer bestimmten Gruppe veröffentlichen?

Goo.gl als URL-Shortener nutzen

Dlvr.it bietet einen hauseigenen URL-Verkürzer an und veröffentlicht die Inhalte auch unter diesen URLs. Wenn ihr lieber einen anderen Dienst verwenden möchte, beispielsweise Goo.gl, so schaut euch mal folgenden Blog-Post von Dlvr.it an. Ich persönlich finde Goo.gl oder Bit.ly einfach etwas seriöser.

Fazit

Ich muss zugeben, dass mich Dlvr.it auf ganzer Linie überzeugt hat. Die Anwendung funktioniert, ist übersichtlich und bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten.
Der größte Nachteil ist der fehlende individuelle Charakter der Statusmitteilungen. In wiefern Facebook-Fans und Follower so etwas abstrafen, kann wohl nur durch Ausprobieren herausgefunden werden. Am effektivsten könnte die gesunde Mischung aus individuellen und automatisch generierten Inhalten sein.