WordPress: Admin-Passwort im Localhost wiederherstellen

wordpress-admin-passwort

WordPress während der Entwicklung neuer Themes in einer lokalen Testumgebung (localhost) zu installieren hat in erster Linie Vorteile. Zum einen müsst Ihr eine halbfertige Version nicht online hinterlegen und ggf. mit einem Passwort vor zufälligen Besuchern sperren. Darüber hinaus müssen Daten auch gar nicht erst hochgeladen werden – was die Entwicklung neuer Themes natürlich deutlich beschleunigt. Allerdings stößt auch eine lokale Serverinstallation mitunter an ihr Grenzen. Zum Beispiel wenn Ihr – wie ich …  -  das Passwort Eures Admin-Accounts vergessen habt. E-Mail-Benachrichtungen funktionieren auf dem Localhost nämlich unter Umständen nicht, ergo kann man sich das vergessene Passwort auch nicht zuschicken lassen. Und jetzt?

Web Design mit Sass

Eine Einführung in moderne Stylesheets.

In unserem Shop kaufen
ePub, Mobi + PDF

Bei Amazon kaufen
Kindle-Version

Vorgeschichte

Nicht, dass hier der Eindruck entsteht ich würde andauernd meine Passwörter vergessen. In meinem Keepass befinden sich knapp 380 verschiedene Passwörter, Zugangsdaten und Benutzeraccounts, alles penibel sortiert und aktuell. Bis auf das Admin-Passwort meiner lokalen Testumgebung - dieses Passwort war (bisher) nur im Schlüsselbund des Firefox gespeichert.
Ich habe mich jedoch vor kurzem entschlossen komplett auf Chrome umzusteigen weil mir der Firefox einfach zu träge geworden ist. Und genau hier liegt der Ursprung des Problems: Ich habe alle Passwörter die Firefox kannte gelöscht.


Das Problem

Wenn Ihr das Passwort von einem Online gehosteten Blog vergessen habt, so könnt Ihr im Anmeldefenster von WordPress auf Passwort vergessen klicken. Anschließend gebt Ihr E-Mail-Adresse oder Benutzernamen ein und könnt anschließend das Passwort wiederherstellen.

Je nachdem wie die lokale Testumgebung eingerichtet ist wurde das E-Mail System nicht konfiguriert. Das ist bei mir der Normalfall. In einem solchen Fall kann WordPress keine E-Mail verschicken.

phpMyAdmin

Öffnet zunächst phpMyAdmin und wählt die Datenbank Eurer WordPress-Installation aus. Ihr erreicht phpMyAdmin im Normalfall über:

  • http://localhost/phpmyadmin (XAMPP-Installation)
  • http://blog.kulturbanause.de/MAMP (MAMP-Installation)

Je nach Konfiguration kann der Pfad allerdings abweichen. Das nachfolgende Bild zeigt die Datenbank wordpress.

Info: In der hier dargestellten Testinstallation befinden sich zusätzliche Tabellen für BuddyPress und Plugins die in der Standardinstalltion von WordPress nicht vorhanden sind.

wp_users-Tabelle öffnen

Nun müsst Ihr die Benutzertabelle von WordPress identifizieren und öffnen. Während der Installation konntet Ihr wählen welches Tabellenpräfix Ihr für die WordPress-Tabellen vergeben wollt. Wenn Ihr hier nichts geändert habt, so wird wp_ vergeben. Die Benutzertabelle heißt in diesem Fall wp_users.
Öffnet die Tabelle und sicht den passenden Benutzer, z.B. Admin, heraus. Das Passwort ist verschlüsselt und kann nicht verwendet werden. Klickt anschließend auf den Stift um den Benutzer zu editieren.


Passwort editieren

Nun müssen lediglich zwei Einträge angepasst werden um das Passwort wiederherzustellen. In der Zeile mit dem Feld users_pass stellt Ihr unter Funktion MD5 (Message-Digest Algorithm 5) ein und vergebt anschließend als Wert ein beliebiges Passwort. Zuletzt speichert Ihr die Angaben.

Das Passwort wurde in diesem Beispiel auf kulturbanause geändert. Ihr könnt Euch nun wie gewohnt einloggen.