Photoshop Express (Beta)

photoshop-icon

Photoshop Express ist eine Online-Version von Photoshop. Nach der gewohnten Registrierung stehen dem User kostenlos 2GB Webspace sowie eine überraschend umfangreiche Online Anwendung zur Verfügung. Neben Bildbearbeitungs-Tools finden sich Web 2.0-typische Features wie Bildergalerien und Schnittstellen zu Bilddatenbanken und Blogging-Software.

Grund genug sich die Beta-Version der vorliegende Applikation mal etwas genauer anzuschauen.

Trainings für Unternehmen und Privatpersonen

Wir machen dich fit für die Zukunft des Web! In unseren Seminaren und Workshops lernst du wie moderne Websites entstehen.

Infos zu Inhouse-Seminaren
Infos zu öffentlichen Terminen

Der Plan

Um Euch die Funktionen von Photoshop-Express etwas genauer erklären zu können, zeige ich das Ganze hier mal anhand eines praktischen Beispiels. Ziel der Übung ist es ein Bild (direkt aus der Digicam) in den bereitgestellten Webspace hochzuladen, zu bearbeiten und im Blog zu veröffentlichen.

Account erstellen und Bilder uploaden

Bildupload-Fenster von Photoshop-Express

Um einen kostenlosen PX-Account zu erhalten meldet Ihr Euch einfach auf www.photoshop.com/express mit E-Mail und Passwort sowie einigen persönlichen Daten an, wartet auf die Bestätigungs-Mail und loggt Euch ein.

Die gesamte Benutzeroberfläche erinnert stark an Bridge oder Lightbox (Abb. 1). Mit einem Klick auf " Upload Photos" gelangt Ihr einen Screen weiter, klickt in der Bildmitte nochmals auf "Upload Photos", wählt im nun erscheinenden PopUp die lokal gespeicherten Bilder aus und bestätigt die Eingabe mit "Upload".

Bild bearbeiten

Benutzeroberfläche von Photoshop-Express

Nun ist es an der Zeit das soeben hochgeladene Bild unseren Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Ich habe hier absichtlich ein Bild mit mäßiger Bildqualität und umso besserem Motiv ausgewählt um den Effekt zu verdeutlichen ;)

Das hochgeladene Bild erscheint im Hauptfenster und kann nun vorerst grob weiterverarbeitet werden. Eine Möglichkeit besteht darin per Mouse-Over ein HUD über dem Photo einzublenden (Abb. 2). Ein Klick auf "Photo Options" lässt ein Drop-Down-Menü erscheinen. Über dieses Menü drehe ich das Bild zweimal nach rechts. Die Funktion ist übrigens schön animiert.

Als nächstes wähle ich im gleichen Menü den Punkt "Edit Photo". Nach kurzer Ladezeit erscheint das Foto in groß und auf der linken Seite eine ganze Reihe von Bearbeitungswerkzeugen. Alle hier angebotenen Funktionen sollten Photoshop-Usern bekannt sein, daher gehe ich nicht weiter darauf ein. Interessant ist die Tatsache, dass alle Bearbeitungsmöglichkeiten weitestgehend automatisiert ablaufen. Klicken muss der User nur selten: Das Meiste passiert per Mouse-Over über Vorschaubildern.

'Pop Colors' in Photoshop-Express

Ich beschneide mein Bild (Crop & Rotate) erhöhe den Kontrast (Exposure) meines Bildes, wende einen Scharfzeichner (Sharpen) an und färbe abschließend alle Bildbereiche die nicht Grün sind schwarz-weiss ein (Pop Color). Bestätigt werden die Eingaben über den grünen Haken oben rechts (Abb. 3).

Absolutes Highlight ist hier, dass alle angewendeten Effekte (ähnlich wie SmartFilter im großen Bruder von PX) auch nach der Anwendung noch bearbeitet oder deaktiviert werden können.

Bild bereitstellen

Da die Retouche des Bildes an dieser Stelle abgeschlossen ist muss das Foto nur noch bereitgestellt werden. Ebenso schnell wie die Bearbeitung geht auch dies. Ein Klick auf "Save" unten rechts speichert die aktuellen Einstellungen und befördert mich zurück ins Hauptmenü. Dort kann über das bereits bekannte Drop-Down-Menü das Foto per E-Mail verschickt, verlinkt, eingebettet oder heruntergeladen werden.

Online Galerien erstellen und veröffentlichen

Direkt aus Photoshop Express bereitgestelltes Foto

Wie in jedem zeitgemäßen Online-Programm können natürlich auch in Photoshop Express die Daten online verwaltet und verbreitet werden. Das Bild kann betitelt und mit weiteren Informationen versehen werden.
Ebenso können Bilder in Alben verteilt und bewertet werden. Die Alben selbst können veröffentlicht werden wobei dem User umfangreiche Präsentationsmöglichkeiten (sowohl 2D als auch 3D) zur Verfügung stehen.

Das hier rechts angezeigte Foto ist direkt vom Photoshop-Express-Webspace aus verlinkt.

Edit: Bildrechte werden an Adobe übertragen!

So eben habe ich erfahren (siehe Kommentare), dass der User die Bildrechte an allen in Photoshop-Express hochgeladenen Bildern verliert. Adobe selbst darf mit den Fotos quasi alles machen!